Ringler Grüne/Wien: Wikipedia darf nicht zum parteipolitischen Schlachtfeld werden

An ÖVP/SPÖ: Wikipedia-Richtlinien nachlesen!

Wien (OTS) - Gelassen kommentiert die Technologiesprecherin der Grünen Wien, Marie Ringler, die laufende Debatte rund um manipulierte Wikipedia-Einträge: "Es liegt in der Natur von Wikipedia und ist gleichzeitig auch dessen große Stärke, dass jeder Einträge verändern kann. Dass Parteien Wikipedia als Schlachtfeld ihrer Interessen entdeckt haben, ist bedauerlich. Die laufende Debatte zeigt aber, dass der Nutzen dieser Aktivitäten der Parteizentralen nur von kurzer Dauer ist. Denn jetzt stehen Dank des investigativen Journalismus von APA und ORF.at und anderen ÖVP und SPÖ schön dumm da."

Die allermeisten UserInnen von Wikipedia haben einen anderen Zugang, nämlich den engagierter BürgerInnen, die gemeinschaftlich Wissen schaffen wollen, von dem dann möglichst viele profitieren sollen. "Diese engagierten UserInnen sind die große Stärke von Wikipedia, denn manipulierte Einträge werden ja zumeist rasch wieder von UserInnen richtig gestellt", so Ringler.

Ringler legt jedenfalls den Parteistrategen von ÖVP und SPÖ das Nachlesen der BenutzerInnenguidelines von Wikipedia ans Herz:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Richtlinien

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Andreas Baur, 0664 831 74 49
presse.wien@gruene.at, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002