Schaunig: Keine Parteipolitik auf den Rücken unserer Kinder

3 Millionen vom Bund für Kinderbetreuungsplätze

Klagenfurt (SP-KTN) - LH Haider und der zuständige Kindergartenreferent LR Dörfler müssen die entsprechenden Kinderbetreuungseinrichtungen schaffen, die als Voraussetzung für den Erhalt der 3 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren vom BM Bures für Kinderbetreuungsplätze und sprachfördernde Maßnahmen für Kinder unter drei Jahren zugesichert wurden, forderte heute LHStv. Schaunig und warf Haider und Dörfler vor, Parteipolitik auf den Rücken unserer Kinder auszutragen. "Seit langem bekommt Kärnten wieder mehr Geld vom Bund, das Haider und Dörfler aus kleinkarierten parteipolitischen Gründen ablehnen, das ist eine Zumutung für Kärntens Familien", so Schaunig. Gerade im Bereich der Betreuung von Kindern unter drei Jahren sei Kärnten Schlusslicht und habe einen dringenden Nachholbedarf. Außerdem sei die Sprachförderung dieser Altersgruppe ein Garant für einen besseren Schulstart.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002