Neues Buch über Aufgabengebiet der Stadtbaudirektion

Wien (OTS) - Zwanzig Jahre nach Erscheinen des Buches "Wiener Stadtbauamt 1965-1985 - Dokumentation", erscheint dieser Tage im Auftrag des Herausgebers Stadtbaudirektor Dipl.-Ing. Gerhard Weber quasi als Fortsetzung das Buch "Metropole Wien Technik-Urbanität-Wandel. Geschichte der Stadtbaudirektion 1986 -2006". Präsentiert wurde es am Mittwoch Abend im Festsaal des Wiener Rathauses in Anwesenheit von Planungsstadtrat DI Rudolf Schicker, Magistratsdirektor Dr. Ernst Theimer und Stadtbaudirektor Weber.

Das Buch unternimmt den Versuch, den technischen Wandel Wiens in den vergangenen zwanzig Jahren nicht nur umfassend zu dokumentieren, sondern darüber hinaus auch Interesse für Großstadt und Technik zu wecken. Ganz bewusst wurde deswegen die Sicht eines Nicht-Technikers gewählt, der sich in essayistischer Art und Weise dem "technischen Wien" annähert. Unterteilt in neun Kapitel erzählt "Metropole Wien" anhand der Aufgabengebiete der technischen Dienststellen von der Relevanz und dem Stellenwert des Technischen an sich. Der Inhalt, der von einer Vielzahl ungewöhnlicher Bilder unterstützt wird, spannt sich dabei von der Geschichte der Stadtbaudirektion über die Bereitstellung der technischen Basics, wie etwa Straßen- und Brückenbau, bis zur Bereitstellung kultureller und bildungsmäßiger Infrastruktur.

Weitere Themen setzen sich mit den Investitionen und Innovationen in der Umwelttechnik und mit dem hohen Niveau der Planungsqualität in Wien auseinander. Um den Leser auch einen Überblick über die aktuellen Planungsgrundlagen zu verschaffen, wurde dem Buch eine CD-ROM beigefügt, die neben diversen Dokumenten (Stadtentwicklungsplan 05, Masterplan Verkehr Wien 2003, Strategieplan Wien) auch einen chronologischen Überblick über die organisatorischen Veränderungen des technischen Bereiches des Magistrates bereit hält.

"Metropole Wien" ist als Werk zu verstehen, die jüngste Geschichte Wiens von seinen Planungen und Bautätigkeiten her zu erzählen. Dabei geht es nicht nur um Großprojekte, wie die seinerzeitige Errichtung der Donauinsel bzw. des Kraftwerks Freudenau und auch nicht nur um Großvorhaben, wie den Wiener U-Bahn-Bau, sondern auch um viele mittlere und kleinere technische Interventionen, die in Summe erst die Vielfalt des Aufgabenspektrums einer Kommune deutlich machen. Gemäß dieser Vorgehensweise interessiert sich das Buch weit mehr dem spezifischen Werdegang technischer Vorhaben, den damit verbundenen Herausforderungen und erarbeiteten Lösungen, als der jeweiligen feierlichen Eröffnung.

Deutlich wird bei all dem, wie sehr sich Wien insbesondere seit Mitte der achtziger Jahre gewandelt hat. Nicht nur, dass sich die Stadt heute in einem europäischen bzw. internationalen Städte-Kräftefeld befindet, auch die Verwaltung Wiens hat in den beiden letzten Jahrzehnten maßgebliche Veränderungen durchgemacht. Allein die Einführung der EDV etwa hat bei den technischen Dienststellen grundlegende Innovationen ausgelöst. Aber auch neue Wertehaltungen, neue Arbeitsweisen, oder die bewusste Orientierung an zeitgemäßen Management-Methoden haben den technischen Bereich deutlich geprägt. Auch die Rolle neuer Medien, wie das Internet, bzw. die Rolle der Tagespresse als "Geburtshelfer" für mehr Transparenz im Informationsfluss werden angesprochen. Ebenso erlaubt sich das Buch auch Ausritte in die Populärkultur, nicht zuletzt deswegen, um das technische Fundament städtischen Lebens auch in einer europäischen Kulturmetropole vom Zuschnitt Wiens deutlich in Erinnerung zu rufen.

Geschrieben wurde das 288 Seiten starke Buch von Hans-Christian Heintschel, der bereits vor einigen Jahren über "Wiener Brücken" ein Buch mitverfasst hat. Die Bilder stammen von dem Wiener Fotografen Wolfgang Simlinger.

Gerhard Weber (Hg.), Metropole Wien Technik-Urbanität-Wandel. Geschichte der Stadtbaudirektion 1986 - 2006, Carl Gerold`s Sohn Verlagsbuchhandlung, 288 Seiten, 32 Euro (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002