Weninger: Jugendwahlrecht schon bei der kommenden Landtagswahl

Neuerungen bringen eines der modernsten Wahlrechte in Europa

St. Pölten, (SPI) - Ein großes Demokratiepaket wird morgen der Niederösterreichische Landtag in einer eigens einberufenen Sitzung beschließen. Wählen mit 16, die Briefwahl und das Wahlrecht für Auslands-NiederösterreicherInnen sind die Kernpunkte der Wahlrechtsreform. "Für die NÖ Sozialdemokraten ist die Wahlaltersenkung das Herzstück dieser Reform. Es war ein langer Weg für das Jugendwahlrecht, umso glücklicher sind wir jetzt über das Erreichte", zeigt sich der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Hannes Weninger, sehr zufrieden.****

"Das neue Wahlrecht gibt Jugendlichen erstmals die Chance, sich aktiv in die Landespolitik einzubringen und mitzuentscheiden", betont Weninger weiter. Ferner bringt die Wahlrechtsreform mit der Briefwahl und Erleichterungen bei der Wahl für AuslandsösterreicherInnen einen leichteren Zugang und damit eine größere Bürgerbeteiligung. Die damit erzielte Ausweitung der Mitspracherechte der NiederösterreicherInnen am politischen Gestaltungsprozess in unserem Land ist eine wesentliche Verbesserung. Niederösterreich ist das erste Bundesland, in dem das neue Wahlrecht bei der kommenden Landtagswahl bereits in der Praxis angewendet wird. "Mit der verstärkten Einbindung der Jugend und dem erweiterten Wahlkartenrecht für LandesbürgerInnen schaffen wir sicher eines der modernsten Wahlrechte in Europa", so Klubobmann Weninger abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002