Papst Benedikt XVI. schlägt Skepsis der Österreicher entgegen.

Die große NEWS-Umfrage zum Papst-Besuch.

Wien (OTS) - Die Österreicher sehen dem Besuch von Papst Benedikt XVI. abwartend bis skeptisch entgegen. Das Meinungsforschungsinstitut "market" erhob für die morgen Donnerstag neueste Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS, dass

-40 Prozent der Österreicher die Papst-Visite total ignorieren wollen,und
-der große Rest lediglich via TV und Zeitungen Anteil am dreitägigen Aufenthalt des bayrischen Pontifex nehmen werden.

Papst Benedikt wird zudem um die Sympathie der Österreicher zu kämpfen haben. Immerhin, so die Erhebungen von "market", empfinden bislang nur 34 Prozent der Österreicher sein noch kurzes Pontifikat als gut, während sie seinen Vorgänger Papst Johannes Paul II. mit 64 Prozent deutlich besser bewerten. Und nach wie vor wird Papst Benedikt von den mehrheitlich Österreichern als "der sehr sehr strenge Glaubenswächter" eingestuft.

Massive Kritik am Papstbesuch kommt mittlerweile von der Kirchenbasis. Hubert Feichtlbauer im NEWS-Interview: "Die Plattform Wir-sind-Kirche bat vergeblich um einen Gesprächstermin mit Benedikt XVI., eine Papst-Visite ohne Dialog ist einfach nix!"

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003