IFA 2007 erreicht neue Rekordmarke

Berlin (ots) -

Internationale Beteiligung weiter gestiegen - Entertainment-Programm der Spitzenklasse - IFA neu strukturiert Berlin, 29. August 2007 - Mit rund 104.000 Quadratmetern vermieteter Ausstellungsfläche und einer Rekordbeteiligung von 1.212 Ausstellern aus 32 Ländern öffnet die IFA 2007 am 31. August 2007 ihre Pforten unter dem Berliner Funkturm. Damit schreibt die zweite jährliche IFA ihre Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre fort. Neben der starken Beteiligung von Handel und Industrie aus den europäischen Kernmärkten, wird die IFA gleichermaßen für Unternehmen aus dem asiatischen und dem nordamerika-nischen Raum als Marketinginstrument immer wichtiger. "Mit einem Anteil von mehr als 60 Prozent ausländischer Aussteller konnte die internationale Ausrichtung der IFA wie angestrebt ausgebaut werden", erklärt Dr. Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu). Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin ergänzt: "Die insgesamt hohe Internationalität ist ein Markenzeichen der IFA. In diesem Jahr dokumentiert die IFA eine der größten internationalen Beteiligungen der letzten Jahre auf Seiten der Aussteller und vor allem auch der Fachbesucher. Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Veranstaltungsverlauf sind damit exzellent. Wir bieten der gesamten Consumer Electronics Branche ein optimales Umfeld für ihre Geschäfte und den Besuchern ein äußerst attraktives Show- und Unterhaltungsprogramm." "Die IFA ist so erfolgreich wie der Markt für Consumer Electronic-Produkte - und dieser Markt befindet sich seit einigen Jahren in einer Wachstumsphase. Attraktive und innovative Produkte sind die Ursache dafür", erklärt Dr. Hecker. Gleichzeitig ist die Dynamik des Marktes gestiegen. Neue Produkte, Techniken und Möglichkeiten werden in immer schnellerem Rhythmus vorgestellt und eingeführt. Dies führt in den meisten europäischen Ländern zu einem erfreulichen Marktwachstum. "Wir sind sicher, dass die erfreuliche Marktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte anhält. Dazu wird die IFA wertvolle Impulse geben. Konkret rechnen wir mit 5,3 Prozent Umsatzsteigerung auf 62,3 Milliarden Euro in den wichtigsten zehn europäischen Ländern bei der Unterhaltungselektronik. In Deutschland rechnen wir bei Consumer Electronics mit einem Wachstum von mehr als zwei Prozent auf ein Umsatzvolumen von 23 Milliarden Euro. Für 2008 erwarten wir sowohl in Europa als auch in Deutschland eine ähnlich positive Marktentwicklung wie 2007", so Dr. Hecker zur Marktentwicklung. Die Messe Berlin und die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) sind optimistisch, die Besucherzahl dem Vorjahr zu übertreffen. Dr. Christian Göke: "Wir begeistern die IFA-Besucher mit einem Entertainment-Programm, dass es in dieser Größenordnung im letzen Jahrzehnt so nicht gegeben hat. Im IFA-Sommergarten und auf den zahlreichen Bühnen der Aussteller sorgen mehr als 70 Shows und Konzerte für Unterhaltung der Spitzenklasse. Über 200 prominente Stars und Sternchen gastieren auf der IFA."

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Anja Schenk
Messe Berlin GmbH
Tel.: 030-3038 2217
schenk@messe-berlin.de
www.ifa-berlin.com
www.messe-berlin.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0008