HAUBNER zu Kdolsky: Nicht ankündigen, sondern umsetzen!

BZÖ bringt Antrag für steuerliche Absetzbarkeit der Kosten für die Pflege daheim und Kinderbetreuungskosten ein

Wien 2007-08-29 (OTS) - BZÖ-Familien und Sozialsprecherin NAbg. Ursula Haubner fordert ÖVP Ministerin Kdolsky auf, die steuerliche Absetzbarkeit der Kosten für die Pflege daheim und die Kinderbetreuungskosten nicht nur anzukündigen, sondern umzusetzen. "Es ist schon einmal ein erster Schritt, dass Kdolsky die Ideen und Forderungen des BZÖ kopiert. Das BZÖ wird in der nächsten Parlamentssitzung einen diesbezüglichen Antrag einbringen und erwartet sich, dass es sich bei den Aussagen Kdolskys nicht um reine PR einer überforderten Fachministerin, sondern um die offizielle Meinung der ÖVP handelt und die ÖVP deshalb auch den BZÖ Antrag mitbeschließen wird."

Haubner kritisierte das reflexartige Nein von Sozialminister Buchinger zur steuerlichen Absetzbarkeit der Betreuungskosten. "Dieses Thema ist viel zu wichtig, um hier einen koalitionären Streit auf dem Rücken der Betroffenen auszutragen. Das BZÖ ist und war immer ein verlässlicher Partner der Familien", so Haubner abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002