LH Haider sichert nach Jahrhundertunwetter finanzielle Hilfe zu

Anträge des Kärntner Nothilfswerkes bei Gemeinden oder unter www.sicherheit.ktn.gv.at erhältlich

Klagenfurt (LPD) - Gestern, Dienstag, gingen über weiten Teilen Kärntens Hagelschauer nieder und richteten großen Schaden an. Landeshauptmann Jörg Haider sicherte nun den Betroffenen dieses Unwetters umgehend finanzielle Hilfe zu. Sofort nachdem eine Schadensschätzung vorgenommen wurde, wird nach den Vorgaben des Kärntner Nothilfswerks gehandelt. Anträge des Kärntner Nothilfswerkes liegen in den Gemeinden auf und können auch über die Homepage www.sicherheit.ktn.gv.at abgerufen werden.

Die Regionen St. Veit und Völkermarkt waren besonders betroffen. Die teilweise golfballgroßen Hagelkörner verwüsteten nicht nur Gärten, sondern schlugen auch Löcher in Fenster- und Autoscheiben sowie Hausdächer. Es kam zu zahlreichen Überschwemmungen und sogar Verletzte waren zu beklagen. Nach Angaben der LAWZ waren im Zeitraum von 16:00 bis 21:00 rund 600 Feuerwehrleute an 200 Einsätzen beteiligt. Bis in die frühen Morgenstunden waren noch 250 Florianjünger mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Der Landeshauptmann bedankt sich bei allen Einsatzkräften für ihre engagierte Arbeit, die ein noch größeres Chaos verhinderte. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001