STALLERGENES: starkes Geschäftswachstum von über 17 % und Gewinnzunahme je Aktie um 30 %

Paris (ots/PRNewswire) - Am 28. August 2007 bewilligte der Aufsichtsrat unter Vorsitz von Albert Saporta den konsolidierten Jahresabschluss zum 30. Juni 2007:

(Millionen Euro) 2007 % des 2006 % des % Veränderung 1.HJ Umsatzes 1.HJ Umsatzes 2007/2006 Umsatz 74,8 100,0 64,2 100,0 17 Umsatzkosten (16,9) (22,5) (14,6) (22,7) 16 Bruttomarge 57,9 77,5 49,6 77,3 17 Gemein-, (31,3) (41,9) (28,0) (43,6) 12 Verwaltungs- und Vertriebskosten Bruttobetriebsergebnis 26,6 35,6 21,6 33,7 23 vor F&E-Kosten F&E (11,2) (15,0) (9,4) (14,6) 19 Betriebsergebnis 15,4 20,6 12,2 19,1 26 Reingewinn (Konzern- 10,1 13,6 7,7 12,0 32 anteil Nettogewinn pro Aktie 0,76 0,59 30 (verwässert, in Euro) Fremdmittel, netto 9,3 (16 %) 13,3 (29 %) (30) (Verhältnis von Fremd- zu Eigenkapital)

Im ersten Halbjahr 2007 verbesserte sich die Betriebsrentabilität deutlich

Das Betriebsergebnis (Zunahme um 26 %) profitierte von der starken Umsatzsteigerung bei der sublingualen Verabreichung (Zunahme um 21 %), einem Bereich, in dem Stallergènes seine strategische Führungsposition konsolidieren konnte. Der Nettogewinn stieg um 32 % auf 10,1 Mio. Euro. Die Nettoverschuldung ging um 30 % zurück.

Internationale Betriebsergebnisse

Das 1. Halbjahr stellt einen bedeutenden Meilenstein für die internationale Entwicklung des Konzerns dar: Gründung von Stallergènes BV in Holland, aktive Vorbereitung der Zulassung der ORALAIR(R)-Grasstabletten in Kanada, Markteinführung im Osten der Europäischen Union (Österreich, Slowenien und Rumänien).

Ausblick

Das Unternehmen sieht der Zulassung der ORALAIR-Grasstabletten Ende 2007 in Deutschland und der Aufnahme des gegenseitigen Anerkennungsverfahrens in strategischen Ländern Europas weiterhin zuversichtlich entgegen.

Das Wachstum wird voraussichtlich auch im 2. Halbjahr 2007 weiterhin sehr gross sein, wenn auch geringfügig langsamer als im 1. Halbjahr. Aufgrund zusätzlicher Mittel für die Markteinführung der ORALAIR(R)-Grasstabletten in Deutschland und zur Finanzierung der neuen Anlage, die Ende 2007 in Betrieb geht, werden Erträge und Nettoverschuldung in absoluten Zahlen ungefähr auf dem Niveau des Jahres 2006 liegen.

Informationen zu Stallergènes

Stallergènes ist ein europäisches Biopharmaunternehmen, das sich auf Desensibilisierungstherapien zur Vorbeugung und Behandlung allergischer Atemwegserkrankungen, z.B. der Rhinokonjunktivitis und des allergischen Asthmas spezialisiert hat.

Als Vorkämpfer und führendes Unternehmen bei sublingual verabreichten Desensibilisierungsbehandlungen widmet Stallergènes 15 % seines Umsatzes für Forschung und Entwicklung, insbesondere für die Entwicklung einer neuen Reihe von Arzneimittel, den sublingual verabreichten Desensibilisierungstabletten.

Stallergènes hat seinen Firmenhauptsitz in Frankreich und vermarktet seine Produkte in ca. 40 Ländern. Stallergènes erreichte im Jahre 2006 einen Verkaufsumsatz von 126,5 Mio. Euro, wobei die Hälfte davon ausserhalb Frankreichs erwirtschaftet wurde.

Stallergènes Aktien werden in der Eurolist Abteilung B an der Pariser Börse Euronext notiert.

ISIN Code: FR0000065674, Reuters Code: GEN.PA, Bloomberg Code:
GEN.FP

Für weitere Informationen zu Stallergènes besuchen Sie bitte unsere Website: http://www.stallergenes.com

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Ansprechpartner: Pavie Finance, Albert Saporta,
Vorstandsvorsitzender, Christian Thiry, Finanzdirektor, Tel.:
+33-(0)1-55-59-20-95, E-Mail: investorrelations@stallergenes.fr.;
Lucile de Fraguier, Beziehung zu Investoren und Analysten, Tel.:
+33-(0)1-42-15-04-39, E-Mail: contact@pavie-finance.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004