Zusammenstoß zwischen ÖBB-Zug und Bagger

Bagger zu nahe an den Gleisen - Schienenersatzverkehr eingerichtet

Wien (OTS) - Heute um 15.15 Uhr kam es im Bereich der Haltestelle Gumpoldskirchen auf der Südbahn zu einem Zusammenstoß zwischen einem ÖBB-Zug und einem Bagger. Der Bagger, der auf der Begleitstraße neben der Bahnstrecke unterwegs war, war dem Gleisbereich zu nahe gekommen. Obwohl der Lokführer des IC 539 sofort eine Notbremsung einleitete, konnte der Zusammenstoß mit dem Bagger nicht mehr verhindert werden.

Die Lok und der erste Wagon - ein Gepäckwagon - entgleisten bei dem Zusammenstoß und blockierten auch das Gegengleis. Beim Bremsmanöver wurde ein Fahrgast leicht verletzt. Der IC 539 war von Wien Süd in Richtung Wiener Neustadt nach Villach unterwegs.

Aufgrund des Unfalls wird die Südbahn bis in die Nacht gesperrt bleiben. Die Züge des Personen-Fernverkehrs werden über Ebenfurth umgeleitet. Für den Nahverkehr ist ein Schienenersatzverkehr zwischen Mödling und Pfaffstätten eingerichtet. Reisende auf der Südbahnstrecke müssen auf allen Verbindungen mit Verspätungen rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Alfred Ruhaltinger
ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Tel: 0664 617 08 09
alfred.ruhaltinger@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0002