Vorarlberg: Starke Regenfälle erwartet

Laufende Beobachtung durch Landeswarnzentrale

Bregenz (VLK) - Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologe und Geodynamik (ZAMG) in Innsbruck sind am Mittwoch, 29. und Donnerstag, 30. August 2007 starke Regenfälle in Vorarlberg zu erwarten. In Staulagen werden Niederschläge mit bis zu 70 Millimeter erwartet. Von der Landeswarnzentrale und den Fachdienststellen (Hydrografischer Dienst) wird die Situation laufend beobachtet und beurteilt.

Es ist kein durchgehender Dauerregen über 48 Stunden zu erwarten, aber ein wiederholtes Auf und Ab von kräftigem Regen und dazwischen weniger intensiven Phasen. Insgesamt muss am Mittwoch mit rund 40 Millimeter Niederschlag gerechnet werden, der sich punktuell bis zu 70 Millimeter Niederschlag steigern kann. Am Donnerstag sind mit Niederschlägen von 20-30 Millimetern und Spitzen von 40 bis 50 Millimetern zu rechnen.

Hauptgebiet der Niederschläge dürfte der nördliche Alpennordrand (Bodensee-Leiblachtal, nördl. Bregenzerwald Richtung Tannberg-Arlberg) sein, aber auch die südlichen Regionen Richtung Liechtenstein, Rätikon, Montafon sind potenziell betroffen.

Die Nullgradgrenze liegt bei 3700 Meter, die Schneefallgrenze während der höchsten Intensitäten um 3400 bis 3200 Meter und wird erst am Donnerstag Abend auf 2600 Meter sinken

Die Wasserführung der Bäche und Flüsse in Vorarlberg liegen derzeit auf Niederwasserniveau. Mit dem prognostizierten teils kräftigem Niederschlag werden die Pegelstände an den Bächen und Flüssen ansteigen. Aufgrund der möglichen Intensität von 10 Millimeter pro Stunde über einige Stunden ist das Potenzial zu Hochwasser bzw. Muren in kleineren Einzugsgebieten gegeben und unterliegt daher genauer Beobachtung. Lokale kleinräumige Überflutungen sind nicht auszuschließen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007