Sima-Kritik an UNO-Empfehlung für AKW-Bau

"Atomkraft ist falsche Antwort auf den globalen Klimawandel!"

Wien (OTS) - Als die "völlig falsche Antwort" bezeichnet SPÖ-Umweltstadträtin Ulli Sima die Pläne der UNO, im Kampf gegen den Klimawandel auf Atomkraft zu setzen. Laut einer neuen Studie empfiehlt die UNO, die Investitionen in Atomkraftwerke von 15 auf 40 Mrd. Dollar fast zu verdreifachen. "Die Nuklearenergie ist mit Sicherheit kein Lösungsansatz im Kampf gegen den globalen Klimawandel", betont Sima. Der Schwerpunkt müsse auf erneuerbare Energien gesetzt werden. "Die Atomlobby freut sich sicher über diesen Pro-Atom-Vorstoß der UNO, das enorme Risiko von Atomkraftwerken tragen jedoch wir alle, nicht erst seit Tschernobyl ist klar, welche dramatischen Folgen ein AKW-Unfall hat", warnt Sima. Klimaschutz sei mit Sicherheit eine der größten Herausforderungen, globales Handeln überfällig, doch dem Bau von Atomkraftwerken sei eine eindeutige Absage zu erteilen. (Schluss) vor

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Anita Voraberger
Mediensprecherin StR. Mag. Ulli Sima
Tel.: 4000/81 353
Handy: 0664/16 58 655
E-Mail: vor@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016