KAV: Legionellen-Erkrankungen in der Rudolfsstiftung

Sicherheit im Spital gewährleistet

Wien (OTS) - Zwei PatientInnen und drei MitarbeiterInnen der Krankenanstalt Rudolfsstiftung sind offenbar von der Legionellen-Krankheit betroffen. Keine der fünf Personen weist allerdings schwere Krankheitssymptome auf. In der Rudolfsstiftung wurden nach dem Bekanntwerden sofort alle erforderlichen Hygiene-Maßnahmen für einen solchen Fall eingeleitet. Entnommene Proben aus dem Wassersystem der Anstalt erbrachten ein negatives Ergebnis. Dennoch waren sofort sämtliche Leitungen ausreichend mit Heißwasser durchspült worden. Eine solche Maßnahme führt zur sicheren Abtötung aller entsprechenden Keime. Bei allen SpitalspatientInnen, welche seit dem Auftauchen der ersten LegionelIen-Erkrankung auch nur eine unkomplizierte Lungenentzündung hatten, wurden Schnelltests durchgeführt. Diese waren alle negativ. Dennoch kommen diese Tests weiterhin zum Einsatz. (Schluss) pv

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Paul Vecsei
Tel.: 01/40409-70051
E-Mail: paul.vecsei@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019