Zwerschitz: Blum-Eigenlob zu Blum-Bonus ist fehl am Platz

Grüne fordern gemeinsamen Fond aller Betriebe für Lehrlingsausbildung

Wien (OTS) - "An der geringen Wirksamkeit des Blum-Bonus wird sich auch dann nichts ändern, wenn Hr. Blum selbst fantasiert wie gut er ist", kritisiert die Jugendsprecherin der Grünen, Barbara Zwerschitz, die heutigen Aussagen des Lehrlingsbeauftragten der Regierung und weiter:
"Viel klüger wäre es gewesen, konstruktiv über dieses System zu diskutieren und eine Evaluierung des Blum-Bonus in Angriff zu nehmen. Die kann aber nicht derjenige machen, der ihn selbst erfunden hat. Daher sind Eigenlob und Selbstbeweihräucherung fehl am Platz und nützen wenig".

Jeder müsse einsehen, dass alle Betriebe eine Verantwortung haben. Zu viele Betriebe würden sich davor drücken, Lehrlinge auszubilden. "Selbst wenn ein Betrieb keine Lehrlinge ausbildet, muss er trotzdem monetär dazu beitragen. Ein Vorschlag der Grünen wäre etwa ein Fond, in den alle Betriebe einzuzahlen haben. Unterstützung daraus bekämen aber nur jene, die wirklich ihren Beitrag zu Ausbildung leisten", erläutert Zwerschitz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005