Grüne Wien:Schulwegsicherheit wird vernachlässigt

Jerusalem: Tempolimits in der Stadt dringend notwendig

Wien (OTS) - Schulwegsicherheit sei für die meisten Parteien
leider ein Alibithema zu Schulbeginn, in Wirklichkeit gäbe es in Wien keinen politischen Willen zu Tempolimits, stellt die Bildunngsprecherin der Grünen Wien, Susanne Jerusalem fest. Frage man die Kinder, wann sie sich am sichersten fühlen, dann komme immer der Wunsch nach mehr Ampeln und genau diese Maßnahme verursache eben hohe Kosten und werde von der Stadt abgelehnt.

Jerusalem begrüßt die Erstellung von Schulwegplänen, allerdings stelle sich die Frage, was damit geschehen soll. "Es ist zynisch die Kinder aufzufordern, vor der Überquerung des Zebrastreifens Blickkontakt mit dem Autofahrer aufzunehmen, um sicher zu sein, dass dieser stehen bleibt", betont die Bildungssprecherin. Wien habe großen Handlungsbedarf, "für die Kinder gibt es sei Jahren keine Verbesserungen bezüglich Schulwegsicherheit", so Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat: Erik Helleis, 0664 52 16 831
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002