So wohnt Österreich

Wien (OTS) - Das Immobilienportal FindMyHome.at untersuchte die Einrichtungstrends in Österreich: Herr und Frau Österreicher bevorzugen kostengünstiges Mobiliar in schlichtem und modernem Design. Das meiste Geld wird in das Wohnzimmer investiert. Das Öko-Bewusstsein ist vergleichsweise gering.

Während der Sommermonate untersuchte das Immobilienportal FindMyHome.at in einer Online-Umfrage mit 3.110 Befragten die aktuellen Einrichtungstrends in Österreich. Der Umfrage zufolge bezeichnen 35 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher ihren Einrichtungsstil als modern und weitere 24 Prozent bevorzugen es eher schlicht, während rund 20 Prozent der Überzeugung sind, elegant zu wohnen. Ländlicher und opulenter Einrichtungsstil sind heute nicht mehr gefragt.

Kostengünstig und harmonisch.

Beim Einkauf neuer Möbel kommt es den Österreichern vor allem auf ein stimmiges und einheitliches Bild in den eigenen vier Wänden an (85 Prozent). Allzu teuer muss es auch nicht sein: 82 Prozent schauen aufs Börserl und kaufen bevorzugt kostengünstige Möbel. Für immerhin noch 75 Prozent der Befragten ist auch die Qualität ein wesentlicher Faktor. Avantgardistisches Design wünschen nur 46 Prozent der Befragten. Auffällige Einzelstücke finden sich nur in 37 Prozent der österreichischen Haushalte. Besonders wichtig ist Herrn und Frau Österreicher die harmonische Farbabstimmung (98 Prozent) und eine ansprechende Beleuchtung (92 Prozent). Besonders gerne werden die eigenen vier Wände mit Textilien (86 Prozent) und Pflanzen (80 Prozent) verschönt.

Das meiste Geld fürs Wohnzimmer.

Das meiste Geld aus dem Einrichtungsbudget fließt in das Wohnzimmer, das für 37 Prozent der Befragten den wichtigsten Wohnraum darstellt und vor dem Schlafzimmer (22 Prozent) und der Küche (18 Prozent) auf der Beliebtheitsskala rangiert. Wie auch andere Umfragen des Immobilienportals zeigen, ist Home-Working für die meisten Österreicher kein Thema: Nur 6 Prozent der Befragten möchten in das Arbeitszimmer investieren.

Geringes Öko-Bewusstsein.

Nur 66 Prozent der Befragten bevorzugen umweltverträgliche Holzprodukte gegenüber anderen Werkstoffen. Die ökologische Erzeugung stellt nur für 56 Prozent der Befragten ein Kaufkriterium dar. Auch die Herkunft spielt keine wesentliche Rolle: Lediglich die Hälfte der befragten liebäugelt mit heimischen Produkten.

Mehr Design für weniger Geld.

"Die steigende Anzahl der Single-Haushalte führt dazu, dass öfter umgezogen wird. Möbel müssen nicht mehr für die Ewigkeit halten, sondern für einen bestimmten Lebensabschnitt gefallen und zum persönlichen Lifestyle passen. Trends ändern sich häufiger. Demnach bevorzugen die Österreicherinnen und Österreicher schicke Einrichtung für günstiges Geld.", fassen die FindMyHome.at-Immobilienexperten Benedikt Gabriel und Bernd Hlawa die aktuellen Einrichtungstrends zusammen.

Bildmaterial zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung steht online unter
http://backstage.leisurecommunication.at/home/einrichten2007 zur
Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial finden Sie im Pressebereich unserer Website unter
http://www.leisurecommunication.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

leisure communication group
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: (+43 664) 856 3001
khaelssberg@leisuregroup.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001