OEKONSULT Umfrage "ARBEIT statt KNAST. Eine Justizreform und die Österreichische Seele."

Wien (OTS) - Wie die APA heute berichtet, stösst die Diskussion um den Haftersatz für bestimmte Gefängnisstrafen und deren Wandlung in soziale Arbeitsleistungen auf breites Interesse in der Bevölkerung. Die erste bundesweite Repräsentativumfrage hat OEKONSULT heute der APA als Eigenforschung übergeben.

Wenn Östereicherinnen und Österreicher dem Vorstoss der SP-Justizministerin Maria Berger, gewisse Haftstrafen gegen gemeinnützige Arbeit abzutauschen, mehrheitlich wohlwollend gegenüberstehen, haben sie gewiss nicht Gartenpflege für Drogendealer oder Gewalttäter im Sinn.

Vom 21. bis 26.Aug.2007 hat OEKONSULT bundesweit repräsentative 1.100 BürgerInnen in persönlichen Interviews befragt, wie sie zur viel dieskutierten Reform des Strafvollzuges stehen.

Gesamtergebnisse mit allen Zahlen, Daten, Grafiken und Kurztexten. (.pdf / 1.1MB), verfügbar am OEKONSULT Web Portal ab 27.Aug., 11:00.
http://www.oekonsult.net/oekonsultportal

Rückfragen & Kontakt:

OEKONSULT
communication & consulting gmbh
Weilburgstrasse 20/1/22 - A-2500 Baden/Vienna
fon&fax: +43 2252 209099
KRISTIN ALLWINGER, mobil +43 676 6206577
JOSHI M.A. SCHILLHAB, mobil +43 676 7371707
www.oekonsult.at / oekonsult@oekonsult.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001