Mykoplasmen: Untersuchungsergebnisse liegen nun vor

23 weitere Tiere werden sofort geschlachtet

Bregenz/Au (VLK) - Nun liegen die aktuellen
Untersuchungsergebnisse der 91 auf der Alpe Mittelargen (Gemeindegebiet Au) gesömmerten Kühe vor: Darauf basierend hat sich die Landesveterinärabteilung im Einvernehmen mit den Tierbesitzern entschlossen, 23 weitere Tiere sofort zu schlachten.

Laut Norbert Greber von der Landesveterinärabteilung wurden bei diesen Tieren ebenso Mykoplasmen als seltene Erreger einer therapieresistenten Euterentzündung festgestellt.

Die verbleibenden Milchkühe werden isoliert gehalten und weiterhin beobachtet und untersucht. Landesrat Erich Schwärzler: "Durch diese umfassenden Maßnahmen soll verhindert werden, dass die Infektion auf weitere Betriebe übergreift."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20130
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001