Lehrlingsproblematik: "Fehler der Vergangenheit müssen sofort behoben werden"

Ausbildungsverbund Metall als österreichweites Modellprojekt

Wien (SK) - Dass zwei Wochen vor Schulbeginn trotz Hochkonjunktur immer noch 10.000 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz dastehen, muss alle Alarmglocken läuten lassen. "Die Fehler der Vergangenheit, die unlängst auch selbst Minister Bartenstein eingestehen musste ("man hat die Zügel schleifen lassen"), rächen sich und müssen so rasch wie möglich behoben werden", stellte die Kinder- und Jugendsprecherin der SPÖ, Elisabeth Grossmann, am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ fest. ****

Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist in den letzten Jahren dramatisch zurückgegangen. So werden nach Berechnungen der Arbeiterkammer heute um rund 50.000 Lehrlinge weniger ausgebildet, als noch vor wenigen Jahrzehnten. Das falscheste Signal wäre es, nicht ausbildende Betriebe durch Zuweisung ausländischer Fachkräfte für ihre jahrelange Ausbildungsverweigerung auch noch zu belohnen. Stattdessen fordert Grossmann einen fairen Lastenausgleich zwischen ausbildenden und nicht ausbildenden Betrieben im Wege eines Lehrlingsfonds.

Mit den geschaffenen Mitteln könnten österreichweit Ausbildungsverbünde und Modelle finanziert werden, wie sie derzeit im weststeirischen Bezirk Voitsberg für Metallberufe praktiziert werden. Dort haben sich namhafte Unternehmen zusammengeschlossen, um Lehrlinge in verschiedenen Metallberufsbildern in modularer Form gemeinsam auszubilden. Auf diese Weise gelingt es, jungen Menschen in zukunftsträchtigen Bereichen eine Chance zu geben und gleichzeitig für die Wirtschaft das nötige Arbeitskräftepotenzial zu erschließen.

Allerdings haben solche Initiativen lediglich Projektstatus und müssen Jahr für Jahr um ihre Finanzierung bangen. Mit einem Lehrlingsfonds könnten solche Modelle flächendeckend und langfristig finanziert werden. (Schluss) up/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006