Hunde in Wien - SP-Valentin: "Mehr Hundesackerl, aber auch strengeres Durchgreifen der Stadt!"

Gesetzesnovelle für "Waste-Watcher" im Herbst im Wiener Landtag

Wien (SPW-K) - "Das Angebot für Wiener HundehalterInnen zur Entsorgung der Hinterlassenschaften ihrer Tiere ist umfangreich und wird laufend ausgebaut. Die Entsorgung ist schon jetzt gesetzlich verpflichtend und in der Straßenversorgung festgeschrieben", reagierte heute der Vorsitzende des Wiener Umweltausschusses, Gemeinderat Erich Valentin, auf Aussagen der Wiener ÖVP. "Die Hundebesitzer müssen das Angebot nur annehmen: Die Zahl der Gratis-Hundesackerlspender wurde auf Initiative von Umweltstadträtin Ulli Sima in Wien in den vergangenen Jahren massiv gesteigert und beträgt mittlerweile 1.450 Stück. Und auch die Kampagne 'Nimm ein Sackerl für mein Gackerl' ist sehr gut angekommen."

"Mit den "Waste Watchern", für die im Herbst im Wiener Landtag die gesetzliche Grundlage geschaffen wird, soll künftig ein noch besseres Durchgreifen der Stadt gegen uneinsichtige Hundebesitzer möglich sein", unterstrich Valentin. "Die Sorgen der Opposition sind also vollkommen unbegründet." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001