Schabl: 50 Millionen Euro für die sozialen Dienste in Niederösterreich

Absicherung der Pflegeversorgung ist große Herausforderung der kommenden Jahre

St. Pölten, (SPI) - "Für die Erbringung der sozialmedizinischen und sozialen Betreuungsdienste in Niederösterreich im Jahr 2007 erhalten das NÖ Hilfswerk, die NÖ Volkshilfe, die Caritas der Diözese St. Pölten, die Caritas der Erzdiözese Wien und das Rote Kreuz aus dem Sozialhilfebudget und aus Strukturmitteln des NÖGUS insgesamt rund 50,3 Millionen Euro. Dies ist ein wesentlicher Beitrag des Landes Niederösterreich um diese absolut unverzichtbaren Dienste zu ermöglichen. Viele Menschen wünschen sich auch im Falle der Pflegebedürftigkeit durch Alter oder Krankheit zu Haus bleiben zu können. Die hoch qualifizierten MitarbeiterInnen der 5 Trägerorganisationen leisten hier Großartiges und garantieren nicht nur die Pflege in den eignen vier Wänden, sondern vor allem auch eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau", so NÖ Sozialreferent Landesrat Emil Schabl zum Beschluss der NÖ Landesregierung.****

"Jeder Familie oder jedem Angehörigen, der einen pflegebedürftigen Menschen betreut, muss höchste Anerkennung ausgesprochen werden. Dank der medizinischen Entwicklung werden wir alle immer älter - und selbstverständlich steigt gleichermaßen der Pflegebedarf für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Bereits im Jahr 2011 wird es in Österreich rund 800.000 pflegebedürftige Menschen geben. Für die Absicherung von Grundrechten haben der Staat und damit die Politik zu garantieren. Wir müssen dafür sorgen, dass sich ein jeder die Pflege, die er braucht, auch leisten kann. Ob dies mit Pflegegeld, mit einer Pflegeversicherung oder durch finanzielle Zuschüsse aus dem Budget passiert, ist nicht die Frage. Der Pflegebereich bietet zudem in der Zukunft auch große Berufschancen für junge Menschen. Mit Sicherheit ist der Pflegebereich jener, wo es das größte Maß an zusätzlicher Beschäftigung geben wird", so Schabl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004