Gaal zu Murauer: Sicherheitspolitik eignet sich nicht für seichtes parteipolitisches Geplänkel

ÖVP sollte Darabos bei Umsetzung des Regierungsabkommens unterstützen

Wien (SK) - "Die ÖVP und ihr Wehrsprecher Murauer sollten endlich zur Kenntnis nehmen, dass sich die Sicherheitspolitik nicht für parteipolitisches Geplänkel auf seichtem Niveau eignet", erklärte SPÖ-Wehrsprecher Anton Gaal am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Auch das noch so häufige Wiederholen haltloser Anwürfe ändert nichts an der Tatsache, dass Verteidigungsminister Darabos energisch daran arbeitet, die Versäumnisse und Fehler der Vorgängerregierung zu korrigieren", so Gaal. ****

Der SPÖ und Verteidigungsminister Darabos gehe es um ein effizientes und zukunftsorientiertes Bundesheer. Dabei halte man sich strikt an die Vereinbarungen im Regierungsabkommen und die Empfehlungen der Bundesheerreformkommission. "Dabei fühlen wir uns im Interesse des Bundesheers, des österreichischen Steuerzahlers und der österreichischen Bevölkerung verpflichtet. Die ÖVP wäre gut beraten, den Verteidigungsminister - wie man es sich von einem Koalitionspartner erwartet - in seinen diesbezüglichen Bemühungen zu unterstützen, anstatt sich täglich auf's Neue in politischer Wadlbeißerei zu üben", so Gaal abschließend. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002