BZÖ-Wien: Gemeinsam mit Westenthaler gegen rotes System in Wien ankämpfen

Wien 2007-08-18 (OTS) - "Unser Bündnisobmann Peter Westenthaler
hat im gestrigen ORF-Sommergespräch eindrucksvoll den Schlendrian und das Proporzwesen des rot-schwarzen Systems in Österreich aufgezeigt und damit auch tausenden Wienerinnen und Wienern aus der Seele gesprochen. Insbesondere in Wien ist die SPÖ in einen unvergleichbaren Machtrausch verfallen und negiert die Probleme der Wienerinnen und Wiener", sagten heute der Wiener BZÖ-Obmann Mag. Michael Tscharnutter und sein Stellvertreter Dietmar Schwingenschrot.

Ständig neue Belastungen, ein zu hoher Ausländeranteil, ein Überhandnehmen der organisierten Ausländerkriminalität und katastrophale Zustände bei den Wiener Linien sind nur einige wenige Beispiele für Arroganz und Versagen der Wiener SPÖ unter Bürgermeister Häupl. "Die schwarz-blau-grüne Rathausopposition hat es bis heute nicht zustande gebracht, gegen dieses rote Machtsystem aufzutreten. Daher braucht es gerade in Wien Peter Westenthaler und das BZÖ als standhafte und kämpferische Oppositionspartei", so Tscharnutter und Schwingenschrot abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001