Europäisches Forum Alpbach: KUNST- UND KULTURPROGRAMM 2007

Wien (OTS) - Kultur beim Europäischen Forum Alpbach hat eine lange Tradition. Viele junge KünstlerInnen, die in Alpbach aufgetreten sind, haben international Karriere gemacht. Auch im Kulturprogramm findet das Forums-Generalthema "Emergence - Die Entstehung von Neuem" seinen Niederschlag. Das Angebot reicht von Musikdarbietungen über Ausstellungen bis hin zu Lesungen und Vorträgen.

Förderer des Kunst- und Kulturprogramms: Erste Stiftung, Land Tirol, Gemeinde Alpbach, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Club Alpbach Graz, Andrea Kuhn

Das Eröffnungskonzert am 16.8. um 18 Uhr sieht die österreichische Erstaufführung der "Sydenham Music" von Johannes Maria Staud vor. Darüber hinaus wird die Sonate für Flöte, Harfe und Bratsche von Claude Debussy interpretiert. Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt des Timna Brauer und Elias Meiri Ensembles am 25.8. um 20 Uhr mit dem "Flamenco Judaico". Starmania-Sieger Michael Tschuggnall wird zur Eröffnung der Alpbacher Politischen Gespräche am 26.8. um 16 Uhr sein Lied "Europa" darbieten. Weitere Tiroler Beiträge kommen von der Jazzband "Die Erben", dem Christian Wegscheider Trio Plus und dem Literaten Thomas Schafferer.
Darüber hinaus stehen ein Gitarrenkonzert, die Lesung "Tirol - fern von Europa", Wilhelm Reichs "Rede an den kleinen Mann" sowie die Vorführung des serbischen Films "Klopka-Die Falle" auf dem Programm.

Schon Tradition haben die Wiener Vorlesungen in Alpbach. Der Kunstwissenschafter Werner Hofmann wird am 27.8. um 19 Uhr zudie Frage "Was ist das Neue und wie neu ist das Neue in der Moderne" erörtern.

Sechs hochkarätige Ausstellungen werden im Rahmen des Forums Alpbach gezeigt bzw. eröffnet. Die Fachhochschule Salzburg errichtete in Alpbach in Analogie zum "Denkerweg", der von der Ortsmitte zum Kongresszentrum führt, einen "Querdenkerweg" aus Lärchenholz. In der Hauptschule wird eine Ausstellung zum Wildwuchs der Bautätigkeiten in der kosovarischen Stadt Pristina gezeigt. Weitere Programmpunkte sind eine Landschaftsbauausstellung von Mario Terzic, das Projekt "Bul fiction - from Vienna to Istanbul" von honey & bunny sowie Gemälde von Claudia Nebel. Die Galerie Schmidt in Reith zeigt heuer eine Retrospektive der 12 vergangenen Alpbach-Ausstellungen.

Nähere Details finden Sie unter www.alpbach.org/kultur

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Roßkogler und Erna Lackner

Europäisches Forum Alpbach
Invalidenstr. 5/7, 1030 Wien
Tel.: +43/5336/600-701
E-Mail: presse@alpbach.org
www.alpbach.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KOP0002