"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Russisches Roulette" (Von FRANK STAUD)

Ausgabe vom 13. August 2007

Innsbruck (OTS) - Die US-Immobilienmärkte sind in der Krise, weil viele Häuslbauer Kredite wegen steigender Zinsen nicht mehr zurückzahlen können. Viele europäische Banken sind in dem dortigen Markt für Hypothekarkredite mit schlechter Bonität (Subprime) besonders engagiert, weil sie auf hohe Gewinne hofften.

Weil niemand wusste, welche Finanzinstitute in Subprime-Geschäfte investiert hatten, vertrauten sich die Banken zuletzt gegenseitig nicht mehr und stoppten den Geldverleih untereinander. Die Folge waren verunsicherte Anleger, die Aktienkurse brachen weltweit ein.

Innerhalb von 48 Stunden pumpten die Notenbanken weltweit 230 Milliarden Euro in den Finanzkreislauf. So viel wie seit den Anschlägen vom 11. September 2001 nicht mehr. Bleibt zu hoffen, dass jene Analysten Recht behalten, welche von einem "reinigenden Gewitter" und nicht von einem "länger anhaltenden Unwetter" sprechen.

Doch bevor hierzulande über die zu leichtfertige Kreditvergabe von US-Banken an Häuslbauer mit schwacher Bonität gelästert wird, sollte die bei uns gelebte Praxis bei Fremdwährungskrediten nicht in Vergessenheit geraten. Gerade in Tirol boomten Finanzierungen in Yen oder Franken, weil dort die Zinsbelastung für den Kreditnehmer im Vergleich zu Euro-Krediten fast zu vernachlässigen war.

Die eiserne Regel, "nur an jene Fremdwährungskredite zu vergeben, welche sich die Rückzahlung auch in Euro leisten können", wurde nicht selten gebrochen. Bei steigenden Zinsen in der Schweiz oder Japan würden auch bei uns viele Häuslbauer schnell ins Schwitzen geraten.

Und ob die oft als Tilgungsträger verwendeten Fonds nach einer Laufzeit von meist mehr als zehn Jahren jene Rendite bringen, mit der ein endfälliger Kredit zurückbezahlt werden kann, wird sich erst weisen. Kurseinbrüche an den Aktienmärkten beobachten daher auch viele Tiroler Häuslbauer mit Argusaugen.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001