ÖSTERREICH: Kranzl will Staatssekretäre abschaffen

SPÖ-Staatssekretärin: "Mehr Minister mit weniger Gehalt"

Wien (OTS) - Staatssekretärin Christa Kranzl (SPÖ) spricht sich in der Tageszeitung ÖSTERREICH (Montag-Ausgabe) dafür aus, bei der nächsten Regierung auf Staatssekretäre zu verzichten und nur mehr Minister einzusetzen. Nötig wäre dafür nur eine Änderung des Ministeriengesetzes. "Meine Funktion ist in der Öffentlichkeit zu wenig bekannt, man kann sich kaum vorstellen, welche Aufgabe ich habe", argumentiert Kranzl ihren Vorstoß.

An der Zahl der Regierungsmitglieder müsse sich nichts ändern. Um den Wählern die Neuordnung der Regierung zu verkaufen, schlägt Kranzl vor, "Ministergagen auf das Einkommen der Staatssekretäre zu reduzieren". Die Vorteile begründet die rote Staatssekretärin so: "Es würde klarere Strukturen und eine eigenständige Verantwortung geben."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002