Claudia Schmied: Ein Jahrhundert der österreichischen Filmgeschichte ist mit dem Tod von Franz Antel heute zu ende gegangen

Wien (OTS) - "Franz Antel repräsentierte in seinem Schaffen die Tiefen und Höhen der österreichischen Filmproduktion und war für viele nachfolgende junge Talente Lehrmeister und Inspiration. Franz Antel war besessen vom Film und vermochte es dadurch, Unterhaltung auf allen Ebenen zu produzieren. Seine Geselligkeit, seinen Optimismus setzte er auch zu Wohle des österreichischen Films ein. Er verstand sich nie als Grand Seigneur der heimischen Filmszene, aber er war einer der Großen in diesem Kunstfach. Ein Jahrhundert der österreichischen Filmgeschichte ist mit seinem Tod zu Ende gegangen," so Kulturministerin Claudia Schmied betroffen von der Nachricht des Ablebens von Franz Antel.

Rückfragen & Kontakt:

Büro der Bundesministerin
Tel: 01 53120 5030

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002