DARMANN: Darabos arbeitet gegen das Land

Verringerung der Gegengeschäfte bei Reduktion des Grundgeschäftes war immer klar - Darabos hat Bevölkerung wissentlich falsch informiert

Wien (OTS) - Völlig unglaubwürdig sind für BZÖ-NAbg. Mag Gernot Darmann die Aussagen von SPÖ-Minister Darabos, er habe den Vertrag über die Gegengeschäfte nicht gekannt. "Ein Gespräch mit seinen Parteikollegen aus dem Eurofighter-Untersuchungsausschuss hätte genügt um wissen, dass es bei einer Reduktion des Grundgeschäftes zu einer anteiligen Reduzierung der Gegengeschäfte im Ausmaß von 200 Prozent kommt. Darabos hat während der Verhandlungen monatelang die Bevölkerung wissentlich falsch informiert", sagte Darmann.

Es sei skandalös, dass ein Minister die Österreichische Wirtschaft um 800 Millionen Euro schädige, auf 100 bis 200 Millionen Steuereinnahmen verzichte und Arbeitsplätze vernichte, nur um die gebrochenen SPÖ-Wahlversprechen zu kaschieren. "Darabos arbeitet bewusst sicherheits- und wirtschaftpolitisch gegen das Land. Ein solches Amtsverständnis ist für Österreich untragbar", so Darmann abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001