Neue "Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR VON MICHAELA GEISTLER-QUENDLER: Politik-Präsenz für den Tagesgebrauch

Klagenfurt (OTS) - Nur 17 Prozent der Österreicher bringen den heimi-schen Politikern Vertrauen entgegen. Dieses Ergebnis einer aktuellen Umfrage ist zwar nicht sonderlich überraschend, aber deshalb um nichts erfreulicher, zumal Politik das Leben jedes Einzelnen mitgestaltet. Den Verantwortungsträgern gelingt es offenbar nicht, diesen unmittelbaren Bezug zwischen Entscheidungen und ihren praktischen Auswirkungen zu transportieren.

Statt Nachhaltigkeit bestimmt Kurzlebigkeit den Wettbewerb. Parteipolitisches Hickhack steht im Vorder-, inhaltlicher Tiefgang im Hintergrund. Wähler glaubt man mit showeffektreichen Auftritten am laufenden Band eher gewinnen zu können als mit tragfähigen Konzepten. Dieser Trend zur Selbstdarstellung erhöht nicht gerade die Glaubwürdigkeit der Protagonisten.

Besonders krass äußert sich dieser Hang zur punktuellen Präsenz darin, wenn die Spitzenpolitik große Zukunftsthemen dem vordergründigen alltäglichen Kleinkrieg opfert - zuletzt geschehen in der Schuldebatte. Zumindest wenn es um ein fortschrittliches Bildungssystem geht, wäre Weitblick - auch über den parteipolitischen Tellerrand hinaus - gefragt. Lösungsorientierte mehrheitsfähige Strategien statt Blockaden stünden Polit-Akteuren gut zu Gesicht.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Mag. Michaela Geistler-Quendler
Tel.: 0463/5866-514
E-Mail: michaela.geistler-quendler@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001