Grüne Wien: Stadt Wien nimmt Mängel in der Kinder- und Jugendpsychiatrie endlich zur Kenntnis

Grüne Wien weisen seit einem Jahr auf diese eklatante Mangelversorgung hin - Kontrollamt mit einer Prüfung der Versorgungssituation beauftragt

Wien (OTS) - Die Gesundheitssprecherin der Grünen Wien, Sigrid Pilz, begrüßt, dass die Stadt Wien in Sachen Kinder- und Jugendpsychiatrie den langjährigen und eklatanten Mangel zur Kenntnis nimmt und jetzt endlich handeln will. "Die integrierte Versorgung ist der richtige Ansatz. Die MA11 muss verpflichtet werden, bei Bedarf die sozialtherapeutische Nachsorge für Entlassene aus der Kinderpsychiatrie sicherzustellen", so Pilz anlässlich der Ankündigung der Stadt Wien, Neuerungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie umzusetzen. Die Grünen Wien hatten bereits im vergangenen Jahr das Kontrollamt mit einer Überprüfung der Versorgungssituation beauftragt.

Weiters fordert Pilz für Wien zwei zusätzliche akut-stationäre Abteilungen für Kinderpsychiatrie zur regionalen Versorgung. "Der Ausbau der Psychotherapie auf Krankenschein muss endlich voran getrieben werden", so Pilz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Andreas Baur
0664 831 74 49
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004