ARBÖ: "Aus" für Licht am Tag ist technisch leicht zu machen

Bei 74 Prozent der Autos genügt es, einfach nicht mehr einzuschalten

Wien (OTS) - "Der ARBÖ begrüßt die sich abzeichnende Koalition der Vernunft innerhalb der Regierung, Licht am Tag wieder abzuschaffen", stellt ARBÖ-Geschäftsführer Leo Musil fest. "Technisch wäre das "Aus" für Licht am Tag relativ leicht zu bewerkstelligen. Bei einer überwältigenden Mehrheit von 74 Prozent der PKW genügt es, tagsüber einfach nicht mehr einzuschalten. Nur eine Minderheit der Autos ist mit einem fix eingebautem Tagfahrlicht ausgestattet."

Diese Angaben stammen aus der zwischen November 2006 und Februar 2007 durchgeführten Umfrage des ARBÖ bei rund 3.000 Autofahrern, die eine satte Ablehnung der Lichtpflicht am Tag erbrachte. Daraus geht weiter hervor, dass lediglich in vier Prozent der Autos nachträglich ein eigenes spezielles Tagfahrlicht-Set eingebaut wurde. Weitere 10 Prozent der neugekauften Autos sind von vornherein mit einem echten Tagfahrlicht ausgestattet. "Diese insgesamt 14 Prozent sind bei der Abschaffung der Lichtpflicht aber kein Problem, weil dieses echte Tagfahrlicht eigens dafür konstruiert wurde, um ein Autoleben lang zu leuchten, nur ein Viertel der Energie vom Abblendlicht brauchen und andere Verkehrsteilnehmer auch nicht blenden", erläutert der ARBÖ-Geschäftsführer.

Weitere 12 Prozent der Autos verfügen demnach über eine Koppelung des Abblendlichtes an die Zündung, sodass sich das Abblendlicht bei jedem Start automatisch einschaltet. Bei fünf bis sechs Jahre alten Autos könnte man diese Koppelung durch eine einfache Software-Korrektur wieder rückgängig machen.

Für die überwiegende Mehrheit von 74 Prozent wäre eine Abschaffung der Lichtpflicht am Tag mit keinem technischem Aufwand verbunden. Bei diesen Fahrzeugen genügt es einfach, aufs Einschalten zu verzichten.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002