Grüne Wien: Wien droht letzte Markthalle zu verlieren

Cammerlander: "Schließung der Markthalle geht an Bedürfnis der BürgerInnen vorbei"

Wien (OTS) - Als völlig verfehlt bezeichnet Gemeinderätin Heidi Cammerlander von den Grünen Wien die Schließung der Markthalle Landstraße. "Die Schließung geht völlig an den Bedürfnissen sowohl der Standler als auch der Bürgerinnen und Bürger vorbei", so Cammerlander. 18.000 BürgerInnen haben sich mit ihrer Unterschrift für den Erhalt der Markthalle eingesetzt. Die Standler haben sich immer dafür ausgesprochen, dass die Markthalle saniert wird und im jetzigen Zustand nicht weitergeführt werden kann. Auch ein Konzept zur Sanierung wurde vorgelegt.

"Es wurden aber keine Bemühungen seitens der Stadt Wien zur Sanierung der Markthalle unternommen", kritisiert Cammerlander. "Da darf es nicht verwundern, wenn die Standler aus Resignation die Ablösesumme akzeptiert haben". Viele Standler sagen aber, dass es eigentlich keine Ablöse für diesen Standort geben kann, weil kein besserer gefunden werden wird. "Mit der Markthalle Landstraße würde die letzte Markthalle Wiens sterben", sagt Cammerlander abschließend und kündigt an, sich im Gemeinderat weiterhin für den Erhalt und die Sanierung der Markthalle einzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002