Grete Laska lädt Kinder zu "Rein ins Rathaus!"

Bis 11. August pulsiert die bunte Kinderstadt im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - Das wienXtra-ferienspiel stellt das Rathaus auf den Kopf. Bis 11. August heißt’s für Kids von 8 bis 13 Jahren: "Rein ins Rathaus"! Dort können sie in eine Stadt einziehen, die sie ganz selbst gestalten und verwalten. Die jungen BürgerInnen machen Politik, verdienen mit den Holli Cents ihr eigenes Geld und steuern die Wirtschaft der Kinderstadt. Neu bei "Rein ins Rathaus" ist die Gesundheitsberatung, das KünstlerInnen-Atelier und die stark ausgebaute Medienarbeit mit einer eigenen Werbe- und Marketing-Agentur. Ob TaxifahrerIn, BürgermeisterIn oder JournalistIn - bei Rein ins Rathaus erleben Kinder spielend, wie eine Stadt und Stadtpolitik funktioniert.

Mitbestimmen, mitgestalten - "Rein ins Rathaus" macht Lust drauf

"'Rein ins Rathaus' zeigt, wie sehr Kinder für Stadtpolitik zu begeistern sind. Selbst vielschichtige Prozesse wie die heurige Währungsreform der Holli Cents oder die tägliche BürgermeisterInnen-Wahl werden hier mit großer Leichtigkeit und Lust angegangen. Und Kinder verstehen in der Kinderstadt blitzschnell, wie sehr sich Eigeninitiative auszahlt," gibt sich Vizebürgermeisterin und Kinderstadträtin Grete Laska beim heutigen Mediengespräch gemeinsam mit der Kinderstadtregierung vom einzigartigen Engagement begeistert. Der derzeit amtierende Kinderbürgermeister - der neunjährige Niko Kantner - hat beispielsweise bereits zum sechsten Mal dieses Amt inne und gehört längst zu den "Rein ins Rathaus"-Vollprofis.

Verwaltung und Politik liegt in der Kinderstadt ganz in Kinderhänden. Die jungen PolitikerInnen haben die Verantwortung für Ressorts und kümmern sich um ihre Ämter. Alle KinderpolitikerInnen werden von den KinderbürgerInnen täglich gewählt und müssen sich mit ihrem Wahlprogramm in der Kinderstadt behaupten. Sie setzen die Steuerpolitik um, koordinieren den Kinder-Stadtrat und informieren ihre BürgerInnen.

Die Info-Leinwand - das neue Medium für bürgerInnen-nahe Kommunikation

Die Medienlandschaft der Kinderstadt wurde heuer stark ausgebaut. Insgesamt fünf Kinder-Redaktionen halten die BürgerInnen der Kinderstadt auf dem Laufenden. Ganz neu ist die Marketing- und Werbeagentur mit ihrer großen Info-Leinwand in der Volkshalle des Rathauses. Auf ihr werden aktuelle Entwicklungen in der Kinderstadt, neue Gesetze, Wahlen oder ganz einfach auch Termine und Spielregeln kommuniziert. Die Inhalte bereiten natürlich Kinder für Kinder auf. Aber auch erwachsene BesucherInnen dürfen hier staunen, was sich gerade in der Kinderstadt abspielt. Außerdem gibt’s die von Kidsweb betreute Online-Redaktion, die www.reininsrathaus.at/ ständig mit neuen Inhalten füttert, die Kiku-Redaktion, die rasenden ReporterInnen des Rein ins Rathaus-Radios und die Filmwerk-Stadt.

Neu: die GesundheitsberaterInnen motivieren zu gesunder Lebensweise in der Stadt

Zum ersten Mal können Kinder heuer in der Kinderstadt den Beruf der Gesundheitsberaterin wählen. Ihre Aufgabe ist, das Gesundheitsbewusstsein der Kinderstadt-BürgerInnen zu wecken und fördern. Bewegung und Sport liegt dabei den GesundheitsberaterInnen besonders am Herzen - ein Schwerpunkt, den Vizebürgermeisterin Grete Laska natürlich voll unterstützt. Die GesundheitsberaterInnen animieren zur "bewegten Arbeitspause" und laden die BürgerInnen in die Hüpfburg und zu Tanzkursen ein. Außerdem zeigen die Gesundheits-Coaches der Kinderstadt in Kooperation mit dem Gasthaus zum Rathausmann, was gesunde Ernährung ausmacht.

Neu: Werke aus dem KünstlerInnen-Atelier sind käuflich

Täglich entstehen im KünstlerInnen-Atelier der Kinderstadt tolle Kunstwerke. Neu ist, dass die jungen KünstlerInnen damit auch Holli Cents verdienen können. Ob Design-Haarspange, Skulptur oder einfach ein gemaltes Bild - wer möchte, kann sein Werk auf dem freien Markt der Kinderstadt anbieten. Der Rathaus-Shop wird damit auch zur Kunstgalerie und zum Auktionshaus.

Auch bei Post, Müllabfuhr, Rathauswache oder TouristInnen-Information gibt’s für Kids viel zu tun. In der Aktionswerk-Stadt stehen den Nachwuchs-Wirtschaftstreibenden freie Geschäftsflächen zur Verfügung. Bei Shopping-Touren bummeln die BewohnerInnen durch den "Alles Shop", besuchen eine Zeichenschule oder lassen sich in einer Anwaltskanzlei beraten. Die Geldwechselstube kommt bei der Währungs-Reform zum Einsatz. Kinder beraten Kinder, wie sie die alten Holli Cents der Vorjahre in neue Holli Cents umtauschen können.

Erwachsene haben Pause - mit gutem Gewissen

"Die Ideen und die Spielfreude der KinderbürgerInnen ist ansteckend - auch für Erwachsene", weiß das Rein in Rathaus-Team aus den letzten Aktionsjahren. Doch in der Kinderstadt gilt ein strenges Gesetz: Erwachsene sind hier nur Gäste. Gute Unterhaltung ist den BegleiterInnen aber garantiert. Über die Kinderstadt-Medien lässt sich das Geschehen entspannt verfolgen, bei Führungen und den Ausstellungen der jungen KünstlerInnen gibt’s die großartigen Leistungen zu bewundern und mit Hilfe der Kinder lassen sich auch Verpflegungs-Gutscheine organisieren.

Bei freiem Eintritt - ein Riesenspaß für alle! Infos dazu gibt’s unter www.reininsrathaus.at/

o Rein ins Rathaus! Täglich bis Sa, 11. August 2007 von 10 bis 17 Uhr im Wiener Rathaus Eintritt frei! www.reininsrathaus.at/

(Schluss) spe

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gerald Netzl
wienXtra-ferienspiel
Tel. 4000/84 349
E-Mail: gerald.netzl@wienXtra.at
Susi Dieterich
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 4000/84 375
E-Mail: susi.dieterich@wienXtra.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008