Grüne Wien: Zwischenbilanz für Radfalle - Über 600 Radfallen geortet

Chorherr: Hohe Teilnahme zeigt Handlungsbedarf

Wien (OTS) - Der Grüne Stadtrat Christoph Chorherr freut sich über eine hohe Teilnahme an der Online-Suche nach Radfallen in Wien:
"Schon über 600 Radfallen haben die Wiener RadfahrerInnen auf unserer Wienkarte eingetragen, über 10.000 Interessierte haben bisher die Website wien.gruene.at/radfalle besucht und sich informiert. Diese Zahlen zeigen, dass in Wien großer Handlungsbedarf für mehr Sicherheit für den Radverkehr besteht", zieht Chorherr nach knapp einem Monat Zwischenbilanz. "Auffällig sind besonders die schlechte Beschilderung vor Baustellen. Auch die fehlenden Abstellplätze für Räder sind Anlass zur Kritik. Auf Unverständnis stößt auch die völlig willkürliche Öffnung mancher Einbahnstraßen, während andere Einbahnen für Radfahrer geschlossen bleiben." Generell kritisiert werde auch, dass die schwächsten VerkehrsteilnehmerInnen, nämlich FußgängerInnen und RadfahrerInnen, sich mit Restflächen begnügen müssen. Damit sind Konflikte vorprogrammiert.

Die Grünen Wien werden die Anregungen der RadfahrerInnen zusammenfassen und an die zuständigen Stellen der Stadt Wien weiterleiten. "Besonders wichtig angesichts der hohen Diebstahlrate und leicht umsetzbar ist die Forderung nach sicheren Radabstellplätzen", so Chorherr abschließend.

Radfalle: http://wien.gruene.at/radfalle

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Andreas Baur
0664/831 74 49
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001