Universiade in Bangkok/Thailand: Die Sommerfestspiele des Universitätssports

Markus Rogan unter Österreichs Medaillenhoffnungen

Wien (OTS) - Ob schießende Philosoph/innen, fechtende Romanist/innen oder kämpfende Philolog/innen - sie alle sind in diesem Sommer ganz im Sinne des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. Denn bei der 24. Studentenweltmeisterschaft vom 8. bis 18. August 2007 rechnet sich Bundesminister Dr. Johannes Hahn für die österreichischen Teilnehmer/innen gute Chancen aus und wünscht ihnen nach der harten Trainingsphase auch den verdienten Erfolg.

"Für Österreich sind in den nächsten 14 Tagen einige Medaillen drinnen", so der Vorsitzende des Universitäts- und Hochschulsports Dr. Wolf Frühauf. Befinden sich doch Schwimmstars wie Markus Rogan, Fabienne Nadarajah, Mirna und Dinko Jukic sowie Jördis Steinegger in der heimischen Mannschaft.

Das "Universiade Team Austria" tritt insgesamt in 12 Sportarten an:
Schwimmen, Leichtathletik, Fechten, Tischtennis, Golf, Judo, Taekwondo, Wasserspringen, Sportschießen, Badminton, Geräteturnen und Rhythmische Gymnastik.

Das sportliche Großereignis in Bangkok steht unter der Schirmherrschaft der FISU - Federation Internationale du Sport Universitaire/International University Sports Federation.

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie beim Aufruf der Meldung im Volltext auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit/Jirku
Tel.: 01/53 120/2881

SC Dr. Wolf Frühauf
Leiter der österreichischen Delegation
Tel.: 01/53 120/5101 bzw. 0664/610 91 96

Mag. Manfred Pfeifer
Generalsekretär des österreichischen Universitäts- und Hochschulsports
Tel.: 0664/33 01 769

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001