Kadenbach: Impfung gegen Rota-Viren in Impfprogramm aufgenommen

Säuglinge können ab sofort kostenlos geimpft werden

St. Pölten, (SPI) - Rotaviren lösen oft schwere Erkrankungen bei Kindern aus. Sie sind die häufigsten Erreger von Brechdruchfall bei Kleinkindern. In Österreich kann davon ausgegangen werden, dass jedes Kind ohne Impfung bis zum vollendeten 3. Lebensjahr zumindest einmal durch Rotaviren erkrankt. Mittlerweile gibt es dagegen eine gut verträgliche Schluckimpfung, die schon bei Babys ab der 6. Lebenswoche angewendet werden kann. "Dass die Impfung gegen Rota-Viren nun in das kostenlose Impfprogramm für Säuglinge aufgenommen wurde, ist ein wichtiger Schritt in der Gesundheitsvorsorge", so die NÖ Gesundheitslandesrätin Karin Kadenbach. Die Kosten für die Gratisimpfung teilen sich Bund, Länder und der Hauptverband der Sozialversicherungsträger.****

Für eine entsprechende Grundimmunisierung sind drei Schluckimpfungen notwendig, die bis zur 26. Lebenswoche verabreicht werden sollten. "Durchfallerkrankungen sind für Säuglinge und Kleinkinder besonders bedrohlich, weil es leicht zu einer Dehydrierung kommen kann und vor allem sie durch den Flüssigkeitsverlust stark gefährdet sind", so Kadenbach weiter. "Vorsorgen ist schon sprichwörtlich besser als Heilen. Für mich kommt der Prävention daher auch eine ganz besonders wichtige Rolle in der Gesundheitsversorgung zu. Die nun in den Impfplan aufgenommene kostenlose Immunisierung gegen Rota-Viren ist hier ein wichtiger Beitrag, der ja auch vom NÖ Landtag einstimmig gefordert wurde", so LR Kadenbach abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001