ÖSTERREICH: Gewerkschafts-Boss Hundstorfer für Steuerreform 2009

ÖGB-Präsident: "Wir machen Druck für ein Vorziehen der Reform"

Wien (OTS) - Nun spricht sich auch ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer dafür aus, die Steuerreform vorzuziehen. In der morgen (Dienstag) erscheinenden Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH sagt Hundstorfer: "Man soll die Steuerreform auf alle Fälle vorziehen. Wir brauchen eine Entlastung von zwei Milliarden Euro für die Arbeitnehmer. Nachdem so ein Werk eine gewisse Vorbereitung braucht, ist 2009 das realistischere Datum. 2008 wäre ideal, aber das kann man vergessen." Er will in diese Richtung "weiter Druck" machen.

Hundstorfer beharrt zudem auf dem Vorschlag einer echten Negativsteuer für die Wenigverdiener. Er begründet seine Forderung mit der Belebung der Wirtschaft: "Das Vorziehen der Steuerreform ist notwendig für Ankurbelung der Binnennachfrage. Da ist ganz einfach eine Entlastung der Einkommen notwendig und das geht nur mit einer Steuerreform."

Rückfragen & Kontakt:

Fellner Media

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001