Kopf: SPÖ hat keine Klimaschutzstrategie und verunreinigt Koalitionsklima

ÖVP zeigt vor, wie nachhaltige Klimaschutzpolitik erarbeitet wird

Wien, 31. Juli 2007 (ÖVP-PD) „Das einzige, was die SPÖ mit Klima und Klimaschutz zu tun hat, ist es, das Koalitionsklima zu verunreinigen und zu vergiften. Die SPÖ versucht ohne Ideen und Konzepte politisches Kleingeld auf Kosten des Umweltschutzes zu wechseln“, stellt ÖVP-Umweltsprecher Karlheinz Kopf fest. Von sozialistischer Seite ist noch kein vernünftiger Vorschlag zum wichtigen Thema des Klimaschutzes gekommen. „Die nachhaltige Klimastrategie und der Klimafonds wurden von Umweltminister Pröll und der ÖVP erarbeitet und umgesetzt“, betont Kopf. ****

Die ÖVP zeigt, dass mit nachhaltigen Klima- und Umweltschutzideen viel erreicht werden kann. „Der Klimaschutz ist in aller Mund und mit unseren Initiativen und Maßnahmen liegen wir den Menschen im Wort“, so Kopf und weiter: „Auf unserer ÖVP-Sommer-Rad-Tour stellen wir weitere sehr ambitionierte Umweltschutzforderungen vor, wie wir die Klimaveränderung nachhaltig positiv beeinflussen können. SPÖ-Umweltsprecher Krainer soll sich im Bereich des Klimaschutzes den ÖVP-Ideen zur nachhaltigen Umweltpolitik unterstützend anschließen, anstatt sich in sommerlicher Themenverfehlung und Polemik zu gerieren.“

„Wir wollen mit unserer Sommer-Rad-Tour durch Österreich die Menschen darauf aufmerksam machen, dass der Klimaschutz bei jeder/m einzelnen im privaten Bereich beginnt“, sagt Kopf. Klimaschutz und Klimaveränderung betrifft alle und kann nur mit einer gemeinsamen Anstrengung gelöst werden. „Die ÖVP zeigt mit der Sommer-Rad-Tour, dass wir die Herausforderung ernst nehmen, während andere die Hände verschränken und sich in Untätigkeit messen“, schließt Kopf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004