Zur Strompreisdiskussion...

Wien (OTS) - In der aktuellen Strompreisdiskussion wird teilweise mit unrichtigen Behauptungen agiert, die nicht unwidersprochen bleiben dürfen.

Alle Kunden der Kelag haben die gleichen Konditionen, unabhängig von ihrem Wohnort. Die Behauptung, Kunden der Kelag außerhalb Kärntens würden bevorzugt, ist schlicht und einfach falsch und wird von der Kelag strikt zurück gewiesen.

Die Preisunterschiede für Kunden in Klagenfurt und in einer anderen Kärntner Gemeinde ergeben sich ausschließlich aus den verschiedenen Netztarifen. Sie sind im dichten, städtischen Netzgebiet der Stadtwerke günstiger als im Netzgebiet der Kelag, das sich auch in alle Kärntner Täler erstreckt. Die Netztarife werden nicht von den Netzbetreibern, und damit auch nicht von der KELAG Netz GmbH festgelegt, sondern von der Regulierungsbehörde E-Control.

Richtig ist, dass an den Spotmärkten Strom derzeit vergleichsweise günstig ist. Auf den Spot-märkten wird Strom jeweils für den nächsten Tag gehandelt. Es wäre aber höchst unverantwort-lich und einem Gang ins Casino vergleichbar, den Strombedarf der Kunden täglich über Spotmärkte zu beschaffen. Auf den Spotmärkten gibt es extreme Preisschwankungen. Jedes seriöse Energieunternehmen wird nur einen Bruchteil des Bedarfes auf Spotmärkten beschaffen.

Tatsache ist, dass die Beschaffungskosten heuer um mehr als 25 % über dem Niveau des Vor-jahres liegen. Die Preise für das Jahr 2008 sind noch einmal um rund 12 % höher. Die Kelag musste heuer bis Ende Juli wegen der durch die Trockenheit bedingten geringeren Eigenerzeu-gung rund 250 Millionen Kilowattstunden Strom zusätzlich zukaufen. Im Vorjahr war die Eigen-erzeugung, ebenfalls bedingt durch die Trockenheit, um 350 Millionen Kilowattstunden geringer als in einem normalen Jahr! Trotzdem hat die Kelag ihre Preise am 1. 1. 2007 nicht erhöht.

Schlussendlich ist die Behauptung falsch, dass die Kunden der Kelag einen der höchsten Energiepreise in Österreich bezahlen müssten, im Gegenteil. Die Kelag liegt im "Ranking" der österreichischen Landesenergieunternehmen auf Platz 4!

Rückfragen & Kontakt:

KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Unternehmenskommunikation
Josef Stocker
Tel.: +43 (0)50 525-1285
Fax: +43 (0)50 525-1607
Mobil: +43 (0)676 87801285
presse@kelag.at
www.kelag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KEL0001