Belakowitsch-Jenewein: Kinderbetreuung: Familien müssen Vorrang haben

Mehr Qualität in der Kinderbetreuung durch Tagesmütter anstatt überfüllte Kindergrippen samt Experimenten

Wien (OTS) - "Prinzipiell soll es nicht die Aufgabe der Politik sein, familienähnliche Gruppen in der Kinderbetreuung nur vorzutäuschen, sondern für ein Umfeld zu sorgen, das wieder größere Familien zulässt", kritisierte heute FPÖ-NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein die Vorschläge von ÖVP-Wissenschaftssprecherin Brinek bezüglich "alterserweiterter Gruppen". Nur eine familienfreundliche Politik, die auch Großfamilien mit mehr als ein oder zwei Kindern zulasse, könne eine adäquate Kindererziehung und -betreuung auf Dauer garantieren. Damit man sich zukünftig wieder mehr Kinder leisten könne, sei die rasche Einführung des freiheitlichen Familiensteuersplitting-Modells unerlässlich.

Wenn man schon von mehr Qualität und familienähnlichen Gruppen in der Kinderbetreuung spreche, dann sei eindeutig das Betreuungsmodell Tagesmutter gegenüber den Kinderkrippen zu bevorzugen, so Belakowitsch-Jenewein. Es sei nachvollziehbar, dass die dadurch noch am ehesten gegebenen Kleingruppen gegenüber einer Kindergrippe mit 15 Kindern zu bevorzugen seien. Diese Meinung würden auch führende Kinderpsychologen und Bindungswissenschafter vertreten. Durch ein flächendeckendes bundesweites Netz an Tagesmüttern könnte auch die finanzielle Situation vieler Mütter durch einen "Arbeitsplatz" zu Hause erheblich verbessert werden. "Ich halte absolut nichts davon, dass Sechsjährige zwischen einjährigen Babys herumtollen, schon alleine wegen der dadurch entstehenden Verletzungsgefahr", kritisierte die freiheitliche Abgeordnete. "Wichtig ist allerdings, dass in der ganzen Diskussion wieder die Förderung der Familie im Mittelpunkt steht und nicht alleine der Ruf nach mehr Kinderbetreuungsplätzen", schloss Belakowitsch-Jenewein.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002