Niederwieser zu Brinek: Fangen wir mit einem Jahr an!

Wien (SK) - "Die heutige Forderung von ÖVP-Wissenschaftssprecherin Brinek nach zwei verpflichtenden Kindergarten-Jahren ist aus pädagogischer Sicht nur zu begrüßen. Ich würde aber vorschlagen, zu erst einmal mit einem Jahr zu beginnen - damit sollte sich auch Brinek leichter tun, ihre Position bei ihrem Finanzminister und ihrem Bildungssprecher durchzubringen", betont SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Bisher sei die Forderung nach einem verpflichtenden Vorschuljahr stets von der ÖVP aus Kosten- und ideologischen Gründen abgelehnt worden. "Es wäre schön, wenn Brinek hier nicht nur ihre persönlichen Wünsche, sondern die Haltung der ÖVP wiedergeben würde. Bei uns rennt sie damit jedenfalls offene Türen ein", so Niederwieser. Wenn Brinek nun schon relativere, dass diese zweijährige Kindergartenpflicht erst irgendwann in der Zukunft kommen solle, sei dem nur hinzuzufügen, dass man bei einer solchen Diskussion immer Nägel mit Köpfen machen solle. "Ich komme Gertrude Brinek hier gern einen Schritt entgegen:
Machen wir ein Jahr verpflichtend - und zwar so rasch als möglich. Wir sind jedenfalls jederzeit gesprächsbereit, wenn sich nicht nur die ÖVP-Wissenschaftssprecherin, sondern die ÖVP als Ganzes bewegt", sagte der SPÖ-Bildungssprecher abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003