Status Umsetzung EU-Roaming-Verordnung: Österreichische Mobilfunkbetreiber bieten fristgerecht Eurotarif an

Wien (OTS) - "Mit Stichtag 30. Juli 2007 haben sieben österreichische Anbieter von Mobilfunktelefonie ihre Kunden über die neuen Roaming-Entgelte informiert und den Eurotarif bei der Regulierungsbehörde fristgerecht angezeigt", gibt Dr. Georg Serentschy, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Telekommunikation, den Status der Umsetzung der europäischen Roaming-Verordnung in Österreich bekannt. "eTel hat uns zwar auf Nachfrage versichert, ihre Kunden am 25. Juli 2007 über den Eurotarif informiert zu haben, bis dato liegt uns dieses Schreiben und eine Tarifanzeige allerdings nicht vor. Wir gehen aber davon aus, dass uns auch dieses Unternehmen demnächst die erforderlichen Unterlagen zukommen lassen wird", informiert Serentschy.

Großteil der Betreiber orientiert sich an europäischer Maximalgrenze

"Die Verordnung sieht für aktive Telefonate von einem EU-Staat in einen anderen den maximalen Eurotarif von brutto 58,8 Cent, für passive Telefonate den Maximaltarif von brutto 28,8 Cent vor. Der Eurotarif gilt für Vertrags- und Wertkartenhandys gleichermaßen", erläutert Serentschy die Bestimmungen der Verordnung. "Der Großteil der österreichischen Betreiber hat sich an der Vorgabe der Verordnung orientiert. Nur die uns von Hutchison und Tele2 angezeigten Eurotarife liegen deutlich unter den europaweiten Vorgaben. Hutchison verrechnet 45 Cent für aktive Gespräche und 25 Cent für passive Gespräche (jeweils inklusive USt.); Tele2 bietet für aktive Gespräche mit EUR 0,52 inklusive USt. ebenfalls einen günstigeren Tarif an."

Automatische Umstellung bis spätestens 30. September 2007

"Allen Konsumentinnen und Konsumenten empfehle ich, sich bei Bedarf sofort mit ihrem Betreiber in Verbindung zu setzen und ausdrücklich, am besten schriftlich, die Umstellung auf den Eurotarif zu verlangen", rät Serentschy. "Nur so kann man erreichen, dass man innerhalb eines Monats auf den Eurotarif umgestellt wird und nicht erst - wie per Verordnung vorgesehen - am 30. September 2007. Allerdings sollte man seine Telefoniergewohnheiten sehr genau analysieren: Fast alle Betreiber bieten Spezialtarife für Telefonate im Ausland an, die durchaus günstiger sein könnten als die angebotenen Eurotarife."

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.rtr.at/eurotarif.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106
Fax: (++43-1) 58 058/9106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0004