Cerwenka: 73.700 Euro für integrative Erwachsenenbildung

Alle Menschen mit oder ohne Behinderung haben ein Recht auf Bildung

St. Pölten (SPI) - Für das Projekt "Nachhaltige Implementierung integrativer Erwachsenenbildungsangebote in NÖ" für das Jahr 2007 stellt das Land NÖ eine Förderung in der Höhe von 73.700 Euro zur Verfügung. Die Gesamtkosten für diese Initiative im Jahr 2007 sind mit 117.700 Euro veranschlagt. Das Projekt ist auf die Dauer von zwei Jahren ausgelegt und wurde bereits im Jahr 2006 gestattet. "Menschen mit besonderen Bedürfnissen werden erst seit einigen Jahren im Zusammenhang mit Erwachsenenbildung thematisiert. Die derzeitigen Angebote bieten nur sehr eingeschränkt integrativen Zugang an. Ziel des Projektes ist daher einen offenen, barrierefreien Zugang in der Erwachsenenbildung zu schaffen.", begrüßt der Bildungssprecher der SPNÖ, LAbg. Helmut Cerwenka, den Beschluss der NÖ Landesregierung.****

Alle Menschen mit oder ohne Behinderung haben ein Recht auf Bildung. Menschen mit besonderen Bedürfnissen brauchen genauso wie alle anderen auch Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Bisher hat es sich gezeigt, dass integrative Erwachsenenbildung für alle Beteiligten von großem Nutzen ist. Sie ermöglicht ein gegenseitiges Verstehen und baut dadurch Vorurteile und Ängste ab. "Die Erwachsenenbildung hat einen allgemeinen Bildungsauftrag und darf sich auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen nicht verschließen", so LAbg. Cerwenka abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001