Haider und Dörfler schaffen Infrastrukturpaket für Ländlichen Raum

Blockadehaltung von Schaunig und Martinz - LH Haider setzt großzügiges Paket um

Klagenfurt (OTS) - "Dank Finanzreferent Landeshauptmann Jörg
Haider konnte heute ein 12-Millionen-Euro-Infrastrukturpaket für Straßenprojekte im ländlichen Raum beschlossen werden. Und das obwohl Schaunig ihre typische Blockadehaltung eingenommen hat und zuerst die Mittel für die Sanierung der Landesstraßen beschneiden wollte", so Verkehrsreferent Gerhard Dörfler nach der heutigen außerordentlichen Regierungssitzung. Bekanntlich hat der Landeshauptmann heute aus Mitteln der erhöhten Mineralölsteuer 4 Millionen Euro für die dringend notwendigen Sanierungen bei der Klippitztörl Straße, Metnitztal Straße und der Köttmansdorfer Straße zur Verfügung gestellt.

Haider: "Schaunig und Martinz wollten die für Straßenprojekte vorgesehenen 4 Millionen Euro aufteilen und damit die dringend notwendigen Sanierungen verhindern. Das habe ich abgelehnt, weil die Mittel aus der Mineralölsteuer zweckgebunden sind. Um diese Blockadehaltung zu beenden, stelle ich im Wege eines Nachtragsvoranschlages jeweils den gleichen Betrag LR Martinz und LR Rohr zur Verfügung. Dieses Geld muss aber in die Gemeindestraßen und das ländlichen Wegenetz investiert werden."

"Mit unserem Infrastrukturpaket sorgen wir für eine weitere Bauoffensive und Sicherung von Arbeitsplätzen sowie für die Stärkung des ländlichen Raumes", so Landeshauptmann Haider und Verkehrsreferent Dörfler unisono.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001