euro adhoc: CompuGROUP Holding AG / Fusion/Übernahme/Beteiligung / CompuGROUP gibt empfohlenes Barangebot zur Übernahme von iSOFT ab (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

20.07.2007

AD HOC MITTEILUNG NACH § 15 WpHG
CompuGROUP gibt empfohlenes Barangebot zur Übernahme von iSOFT ab

UK-Geschäft mit Bezug zum National Programme for IT wird an CSC verkauft

Koblenz, 20. Juli 2007 - Die CompuGROUP Holding AG (Frankfurt, Prime Standard:
COP) hat heute ein empfohlenes Barangebot zur Übernahme des gesamten Aktienkapitals der iSOFT Group plc abgegeben. Der Wert des Barangebotes beträgt 66 Pence je iSOFT-Aktie und entspricht damit einer Gesamtsumme von etwa 160 Mio. Britischen Pfund (ca. 238 Mio. Euro). Der Vorstand von CompuGROUP ist davon überzeugt, dass aus dem Zusammenschluss von CompuGROuP und iSOFT eines der weltweit führenden Softwareunternehmen für den Gesundheitsmarkt mit Niederlassungen in 16 Ländern entstehen wird.

CompuGROUP hat sich mit dem US-Softwareunternehmen Computer Sciences Corporation (NYSE: CSC) auf eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung verständigt, die CSC in die Lage versetzt, die volle Verantwortung für ihre Aufgaben in Bezug auf das National Programme for IT (NPfIT) zur Bereitstellung einer integrierten elektronischen Patientenakte in England zu übernehmen. Diese Vereinbarung gibt CompuGROUP eine größere Sicherheit mit Blick auf das laufende Geschäft von iSOFT und eine begrenzte Haftung für frühere und künftige NPfIT-bezogene Geschäfte. Als Teil der Vereinbarung verkauft CompuGROUP Teile des Geschäfts mit Bezug zum National Programme for IT (NpfIT) an CSC für einen nicht genannten Betrag. Dazu gehört die Entwicklung und Bereitstellung der LORENZO-Software für den National Health Service (NHS) in Großbritannien.

Der Wert des Barangebotes von CompuGROUP übersteigt den Gegenwert des am 15. Mai 2007 bekannt gegebenen Übernahmeangebotes der IBA Health Limited für iSOFT um etwa 18,9 Prozent. Das IBA-Angebot ist als Aktientausch strukturiert und entspricht einem Gegenwert von aktuell etwa 55,6 Pence pro iSOFT-Aktie. Dagegen legt CompuGROUP ein reines Barangebot vor.

iSOFT ist ein führender Anbieter von Software-Anwendungen im Gesundheitswesen mit Sitz in Großbritannien. Für das am 30. April endende Geschäftsjahr 2006 erzielte iSOFT Umsätze in Höhe von ca. 202 Mio Britischen Pfund (300 Mio. Euro). CompuGROUP erzielte 2006 einen voll konsolidierten Umsatz von 140 Mio. Euro.

Das von CompuGROUP unterbreitete Barangebot, das durch ihre britische Tochtergesellschaft CompuGROUP UK Limited abgegeben wurde, wird vom Board of Directors von iSOFT (mit Ausnahme von Rene Kern, dem Repräsentanten von General Atlantic, einem bedeutenden Anteilseigner der CompuGROUP Holding AG) einstimmig empfohlen. Auf der Grundlage des derzeitigen Kenntnissstandes erwartet CompuGROUP keine wesentlichen regulatorischen Hürden für den Abschluss der geplanten Transaktion.

CompuGROUP erwartet, dass die Transaktion einen erheblichen ertragssteigernden Effekt für die Aktienrendite haben wird und geht davon aus, dass das Ergebnis pro Aktie 2007 durch die vorgeschlagene Transaktion nicht verwässert wird. ENDE DER AD-HOC MELDUNG

Frank Gotthardt, Vorsitzender des Vorstandes der CompuGROUP Holding AG, sagte zum Angebot: "Wir freuen uns, dass der Board of Directors von iSoft sich dazu entschieden hat, unser Angebot zur Annahme zu empfehlen. Unser Angebot bietet den iSOFT-Aktionären einen besseren Wert und eine größere Sicherheit als das Aktienangebot von IBA. Für unser Unternehmen ist es ein weiterer zukunftsweisender Moment nach unserem erfolgreichen Börsengang. CompuGROUP ist in den letzten Jahren organisch und durch Akquisitionen gewachsen, und das Angebot für iSOFT ist der nächste Schritt in unserer Erfolgsgeschichte."

"CompuGROUP und iSOFT passen hervorragend zusammen. Sie ergänzen sich regional, und der Zusammenschluss eröffnet hervorragende Chancen, das industrielle Know-how und die technische Expertise in der erweiterten Gruppe wirksam einzusetzen. Die Akquisition von iSOFT wird unser Portfolio wesentlich erweitern und zu einer substantiellen Wertschöpfung für unsere Aktionäre führen", fügte Gotthardt hinzu.

John Weston, der CEO von iSOFT, kommentierte:
"Das Angebot von CompuGROUP beinhaltet nach Ansicht des Boards einen höheren Wert für die Aktionäre von iSOFT als das Angebot von IBA. Wir zögern daher nicht, es zur Annahme zu empfehlen."

Das Angebot von CompuGROUP bedeutet:
(i) Eine Prämie von etwa 18,9 Prozent gegenüber dem Wert des Angebotes von IBA zum 19. Juli 2007, dem letzten Geschäftstag vor der Ankündigung; und

(ii) Eine Prämie von etwa 18,4 Prozent gegenüber dem Schlusskurs von 55,75 Pence pro iSOFT-Aktie am 16. Oktober 2006, dem letzten Geschäftstag vor der Ankündigung von iSOFT, dass das Unternehmen seine Möglichkeiten mit Blick auf den langfristigen Kapitalbedarf seines Geschäfts prüfe und bereits eine Anzahl von Interessensbekundungen erhalten habe.

Über CompuGROUP
CompuGROUP (www.compugroup.com) ist eines der führenden eHealth-Unternehmen in Europa. Sämtliche Produkte dienen als Plattform zur effizienten Kommunikation, zur kostengünstigen Organisation, zur sicheren Dokumentation sowie zur Qualitätssteigerung im Gesundheitswesen und zur Bereitstellung medizinischer Expertensysteme. Mit seinen Software- und Kommunikationslösungen unterstützt das Unternehmen etwa 255.000 Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Verbünde und Netze sowie sonstige Leistungserbringer in Europa. Mehr als 50 Tochtergesellschaften in 9 Ländern sind unter dem Dach der CompuGROUP Holding AG tätig. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 1.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen voll konsolidierten Umsatz in Höhe von rund 140 Mio. Euro sowie ein EBITDA von 38,4 Mio. Euro. CompuGROUP wurde am 4. Mai 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Börsenkürzel:
Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard: COP
ISIN DE 0005437305, WKN 543730
Bloomberg: COP GR
Reuters: COPMA.De

Telefonkonferenz für Journalisten, Investoren und Analysten:
CompuGROUP lädt für heute, am 20. Juli um 13:30 Uhr Ortszeit Frankfurt (12.30 Uhr Ortszeit London) zu einer Telefonkonferenz für Analysten, Investoren und Journalisten ein. Frank Gotthardt, der Vorsitzende des Vorstandes, und Dr. Erik Massmann, CFO, werden Stellung zur geplanten Transaktion nehmen und für Fragen zur Verfügung stehen.
Mit folgenden Einwahldaten können Sie an der Telefonkonferenz teilnehmen:

+44 1452 561 263 (London)
+49 69 2 222 20427 (Frankfurt)
Zugangscode: 10665830

Die Telefonkonferenz liegt rund 30 Minuten nach ihrer Beendigung als Aufzeichnung vor und steht dann weitere 7 Tage zur Verfügung.
In diesem Fall wählen Sie bitte +44 1452 550000
Zugangscode 10665830#

Eine Präsentation zum Angebot wir zu Beginn der Telefonkonferenz auf der Webseite von CompuGROUP unter www.compugroup.com zur Verfügung stehen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Brunswick Group LLP
Fiona Laffan (London), +44 20 7404 5959
Hartmut Vennen (Frankfurt), +49 69 2400 5510

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 20.07.2007 12:43:40
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: CompuGROUP Holding AG
Maria Trost 21
D-56070 Koblenz
Telefon: +49 (0)261 80 00-0
Email: holding@compugroup.com
WWW: http://www.compugroup.com
Branche: Software
ISIN: DE0005437305
Indizes:
Börsen: Amtlicher Markt/Prime Standard: Börse Frankfurt, Freiverkehr: Börse
Berlin, Börse Hamburg, Börse Stuttgart, Börse Düsseldorf, Börse
München
Sprache: Deutsch

Ralf Glass
Vicepresident CEO support
Tel.: +49 (0)261 8000 1236
E-Mail: investor@compugroup.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0008