Martinz: Mehr Geld für das Ländliche Wegenetz

Sonderregierungssitzung: Beschluss für rund 5 Millionen Euro zusätzlich für das Ländliche Wegenetz.

Klagenfurt (OTS) - "Es stehen im Ländlichen Wegenetz zahlreiche Sanierungen und Ausbauten an. Mit dem heutigen Beschluss in der Landesregierung, dass 5 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt werden, können wir einige Projekte vorziehen", berichtet LR Josef Martinz heute nach der Sonderregierungssitzung.

Möglich wurde der Beschluss, auf Grund der Rückflüsse aus der Mineralölsteuer-Erhöhung im Jahr 2007 in Höhe von 1,46 Millionen Euro und 2008 von rund 4,3 Millionen Euro. "Nach dem das Straßennetz in Kärnten jedoch zu 75 % aus dem Ländlichen Wegenetz besteht, kann dieser Sektor nicht leer ausgehen", forderte Martinz in der Regierungssitzung.

Die heute von Martinz ausverhandelten 5 Millionen Euro werden in den Jahren 2007 und 2008 zusätzlich in den Straßen- und Wegebau fließen. Die Finanzierung erfolge laut heutigem Beschluss über den Nachtragsvoranschlag.

Das Ländliche Wegenetz umfasst in Kärnten rund 9.000 Kilometer, also 75 % des gesamten Straßennetzes in Kärnten. Das Budget für das Ländliche Wegenetz umfasst 2007 rund 8 Millionen Euro. "Die Formel ist relativ einfach: Mehr Geld, mehr Kilometer", hält Martinz fest. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001