ÖAMTC: Hitzeschäden auf Österreichs Straßen - Reparatur-Teams im Dauereinsatz

Fahrbahnoberflächen werden auf bis zu 80 Grad Celsius aufgeheizt

Wien (OTS) - Auch Österreichs Straßen leiden unter der anhaltenden Hitzwelle. In den vergangenen Tagen musste die ÖAMTC-Informationszentrale immer wieder Fahrstreifensperren wegen Hitzschäden melden, so etwa Freitagfrüh auf der Süd Autobahn (A2) zwischen Wöllers- und Leobersdorf. "Die von der Sonne verursachten Beschädigungen werden trotz enormer Außentemperaturen so rasch wie möglich beseitigt, die Mannschaften des Straßendienstes stehen im Dauereinsatz", berichtet Dagmar Schröckenfuchs aus der Informationszentrale des Clubs.

Die zwischen Dienstag und Donnerstag auf der West Autobahn (A1) im Bereich Wolfsgraben (Bezirk Wien-Umgebung) und auf der Süd Autobahn (A2) bei Wiener Neustadt aufgetretenen Schäden wurden nach Meldungen des Clubs bereits vollständig repariert. "Die Verkehrssicherheit steht im Vordergrund", erklärt Helmut Gassner von der Autobahnmeisterei St. Pölten dem ÖAMTC: "Beschädigungen, die Unfälle verursachen könnten, werden immer sofort behoben".

Grundsätzlich können sowohl Beton- als auch Asphalt-Beläge bei Temperaturen über 30 Grad Celsius in Mitleidenschaft gezogen werden. Beton hält der Hitze besser stand als Asphalt. Während in Betondecken Risse entstehen können, verursachen die hohen Temperaturen beim Asphalt Wölbungen, gefährliche Schlaglöcher können die Folge sein. Die Tiefe ist dabei von der Verkehrsbeanspruchung abhängig.

In dieser Woche konnten laut ÖAMTC an einigen Straßenabschnitten während der späten Nachmittags- und frühen Abendstunden nach stundelanger direkter Sonneneinstrahlung Rekordwerte von bis zu 80 Grad Celsius an den Oberflächen gemessen werden.

SERVICE:
Aktuelle Baustellen- und Stau-Info: www.oeamtc.at/verkehrsservice/

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0006