Ramharter: Klarstellung

Dirnberger im Vereins-Nirwana

Wien (OTS) - Fachliste: "Niemand will Dirnberger das Wort
verbieten, auch wenn ein Verbot derartiger Verbalabsonderungen aus hygienischen Gründen wünschwert wäre", hält heute der Fraktionsobmann der Fachliste, Karl Ramharter, in Reaktion auf die gestrige Aussendung Dirnbergers fest. "Allerdings ist es hoch an der Zeit es zu unterbinden, dass dieser "Schwachsinn" im Namen der Fachliste der gewerblichen Wirtschaft veröffentlicht wird. Dies ist die ausschließliche Zielrichtung der beantragten einstweiligen Verfügung."

Zum Wahlvorgang vom 12.05.2005 sei anzumerken, dass sich Dirnberger und sein kümmerlicher Haufen an diesem Tag aus der Wahlversammlung "wie die Diebe davongestohlen haben", als klar war, dass sie keine Chance auf eine Mehrheit hatten. Im Gastgarten mauschelte sich der "immer blaue" Dirnberger dann seinen imaginären Wahlsieg zusammen.

Die Verwendung der Vereinsgelder wurde der Staatsanwaltschaft gegenüber lückenlos aufgeklärt und das Verfahren daher eingestellt. "Ich bin nicht jedem Dahergelaufenen rechenschaftspflichtig", stellt Ramharter klar.

Schlussendlich meint Ramharter schmunzelnd, dass Dirnberger ein "blaues Original" sei, kann wohl kaum jemand bestreiten. Allerdings würde die Annahme, dass er bei der Verfassung politischer Botschaften immer "blau" ist, wie böse Zungen behaupten, deren "dumpfes Bierzeltniveau" erklären.

Schluß(gr)

Rückfragen & Kontakt:

Fachliste der gewerblichen Wirtschaft
Tel: 01-715 49 80-19
Fax: 01-715 49 80-12
E-Mail: wirtschaft@fachliste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGW0001