Terminaviso: Presseaktion vor dem Verteidigungsministerium

Pressekonferenz am Donnerstag, den 19.7.2007, um 10.00 Uhr

Wien (OTS) - Gegen die offizielle Teilnahme von
Bundesheeroffizieren an den revisionistischen Gedenkfeiern im bayrischen Mittenwald hat Verteidigungsminister Norbert Darabos ein Verbot ausgesprochen. Im Nachhinein wurde bekannt, dass mehrere Offiziere das Verbot brachen und sogar eine Dienstfahrt daraus machten.

Die Feierlichkeiten am Kärntner Ulrichsberg stehen für eine vergleichbare Traditionspflege: Bundesheerrekruten fungieren als Ehrenwache vor Gedenktafeln die an SS- und andere verbrecherische Einheiten gedenken. Bundesheerfahrzeuge werden für den Transport der TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt, ehemalige und aktive Offiziere des Bundesheeres stellen durch ihre Beteiligung einen seltsamen Traditionsbezug her.

Daran wollen wir den Verteidigungsminister Norbert Darabos mit der Übergabe eines Offenen Briefes erinnern.

Thema der Pressekonferenz: Traditionsbezüge des Österreichischen Bundesheeres zu Wehrmacht und SS am Ulrichsberg.

  • Termin: Donnerstag, 19.7.2007, 10.00 Uhr.
  • Ort: Verteidigungsministerium, Hintereingang, Schlickplatz 6, 1090 Wien.

Programm:

- 8:30 Beginn der Aktion

- 10:00 Redebeiträge von NR-Abg. Dr. Wolfgang Zinggl, NR-Abg. Mag. Albert Steinhauser, Josepha Brosz für den AK gegen den Kärntner Konsens.

- Im Anschluss Übergabe

Der Offene Brief zur Voransicht:
http://www.u-berg.at/texte/offenerbrief.htm

Josepha Brosz
01/521 25 - 242

Rückfragen & Kontakt:

Josepha Brosz
Tel.: 01/521 25 - 242

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004