Foto-Bundesmeisterschaft 2007 der Naturfreunde Österreich

Prämierte Bilder sind bis 31. August im Landhaus in Bregenz zu sehen

Bregenz (VLK) - Zum inzwischen 43. Mal haben die Naturfreunde Österreich heuer ihre Foto-Bundesmeisterschaft veranstaltet. Fotogruppen aus allen neun Bundesländern haben am Wettbewerb teilgenommen. Die prämierten Fotos und Bilder der besten Naturfreunde-Fotografinnen und Fotografen sind ab heute, Mittwoch, 18. Juli, in einer Ausstellung, die von Bundespräsident Heinz Fischer eröffnet wurde, im Landhaus in Bregenz zu besichtigen. "Die Naturfreunde-Fotografen haben auch heuer wieder ihr Können unter Beweis gestellt. Die Ausstellung ist sehenswert und die Leistungen verdienen höchste Anerkennung", betonte Landeshauptmann Herbert Sausgruber.

Fotografieren hat bei den Naturfreunden Österreich eine lange Tradition. Das belegen nicht zuletzt die zahlreichen Einreichungen zur Bundesmeisterschaft: 351 Fotografinnen und Fotografen aus 51 Fotoclubs aus ganz Österreich haben sich am Wettbewerb beteiligt. Es wurden rund 3.360 Werke eingereicht - um beachtliche 600 mehr als im Vorjahr. "Die zahlreich eingereichten Bilder sind ein deutlicher Beleg für die kreative Kraft im Land", freute sich Sausgruber.

Eindrucksvolle Momentaufnahmen

"Gute Fotografie verlangt höchste Konzentration, den Blick fürs Detail, einiges an Grundwissen und eine große Portion Geduld", so Sausgruber. Der Reiz liegt in der ständigen Verbesserung der eigenen Fähig- und Fertigkeiten. "Beim Anblick der prämierten Exponate wird deutlich, wie viel Zeit und Mühe es gekostet haben muss, diese einmaligen Momentaufnahmen in ihrer Perfektion festzuhalten", zeigte sich Sausgruber beeindruckt.

Bundespräsident Fischer eröffnete Ausstellung

Der Ehrenobmann der Naturfreunde, Bundespräsident Heinz Fischer, ließ es sich nicht nehmen, die Ausstellung persönlich zu eröffnen. Fischer war 33 Jahre lang, von 1972 bis 2005, Präsident der Naturfreunde Österreich. Mit seiner Kandidatur für die Bundespräsidentenwahl hat Fischer die Vorsitzführung bei den Naturfreunden zurückgelegt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006